Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

EM in Österreich Kroatien und Spanien im Halbfinal

Die ersten beiden Halbfinalisten stehen schon vor dem letzten Spieltag in der Gruppe I fest.

Marko Mamic
Legende: Steht mit Kroatien im Halbfinal Marko Mamic (hinten, gegen den Tschechen Tomas Cip) imago images

Kroatien und Spanien bleiben an der EM ungeschlagen und ziehen in die Halbfinals ein. Die Kroaten schlugen Tschechien in Wien mit 22:21, Spanien deklassierte Weissrussland mit 37:28. Beide Teams können in der Gruppe I der Hauptrunde nicht mehr von den ersten beiden Plätzen verdrängt werden.

Am Mittwoch kommt es zum Direktduell um den Gruppensieg. Deutschland, Österreich, Weissrussland und Tschechien sind ausgeschieden.

Deutschland mit Ehrenmeldung

Kroatien lag gegen die noch punktelosen Tschechen fast während der gesamten Spielzeit in Führung. Bester Werfer war Marko Mamic mit 5 Toren. Für die Spanier, die gegen Weissrussland nur in der 1. Hälfte Mühe bekundeten, erzielte Ferran Solé 7 Treffer. Deutschland kam nach dem vorzeitigen Out zu einem 34:22-Prestigesieg gegen Co-Gastgeber Österreich.

In der Vorrunden-Gruppe II finden die entscheidenden Spiele am Dienstag und Mittwoch in Malmö statt. Die Finalspiele gehen ab Freitag in Stockholm über die Bühne.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus HandballLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen