Zum Inhalt springen
Inhalt

Europameister entthront Spanien beendet Deutschlands Titelträume

Die deutschen Handballer haben den Halbfinal-Einzug bei der EM in Kroatien nach einer Niederlage gegen Spanien verpasst.

Deutschlands Handballer Rune Dahmke.
Legende: Gestrauchelt Der Titelverteidiger muss frühzeitig die Segel streichen. Imago

Im Alles-oder-Nichts-Spiel gegen Vize-Europameister Spanien zog der Titelverteidiger eine schwache zweite Halbzeit ein. Zur Pause lag Deutschland nur mit einem Tor in Rücklage (13:14).

Danach spielten sich die Spanier mit 8 Toren in Serie in einen Rausch und zogen bis zur 44. Minute auf 23:15 davon. Am Ende setzte es für die Deutschen eine 27:31-Niederlage ab. Damit steht Spanien neben Olympiasieger Dänemark als Halbfinalist fest.

Auch Gastgeber Kroatien out

In der anderen Gruppe sicherten sich Weltmeister Frankreich sowie Schweden das Halbfinal-Ticket. Die Franzosen waren schon vor dem 30:27 (19:13) im abschliessenden Hauptrundenspiel am Mittwochabend gegen Gastgeber Kroatien weiter, da Norwegen Schweden in Zagreb mit 28:25 (12:11) besiegte. Durch die Niederlage des Gastgebers rückten die Schweden aber dennoch auf den 2. Platz vor.

Halbfinals vom Freitag

18:00Frankreich - Spanien
20:30Dänemark - Schweden

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marcello Sigrist (Marsig)
    Ich habe beide Spiele der Deurschen, gegen Dänemark und Spanien, am Fernsehen geschaut. Es ist einfach und leider immer wieder so, bei Misserfolg ist der Trainer Schuld. Wenn ich so an all die vergebenen Torchancen denke....., der Trainer kann nicht auch noch die Tore schiessen. Zudem beherrscht DE das Spiel ohne Torwart, aber mit einem Feldspieler mehr, überhaupt nicht (Zuviels Gegentore). Zudem finde ich diese Regel schlecht, das Spiel wird nicht schneller, aber hektischer!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
      Deutschen*
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Bereits im vorherigen Verlauf des Turniers kam in Deutschland Kritik am "Bundestrainer" auf. Man konnte diese Kritik damals noch damit abtun, dass die Ansprüche an die "Bad Boys" halt sehr hoch waren. Leider stellte sich nun gegen Spanien die Kritik am Trainer zu einem grossen Teil als berechtigt heraus. Er liess seine Mannschaft zu lange bzw. zu oft das "Empty Goal"-Spiel spielen, welches das Team in dieser Zusammensetzung eben nicht beherrschte. Folge davon war die Phase mit 0:8 Toren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler (Stefan Gisler)
    @Blurnalist, Spiel gesehen? Wohl nicht, die Deutschen haben gepokert und ca bei 15:19 den Torhüter für einen 7 Feldspier rausgenommen. Haben das 5 x propiert, 5 x auf dumme Art und Weise den Ball verloren resp. den Spanier,, gegeben,,.... Und dann immer Schussins leere Tor... von wegen in ei en Rausch gespielt D and mit mieser Leistung, S normal. Wo holt ihr eure Berichte bloss her, peinlich und das Geld nicht wert.Ist dass euer Journalismus für den ihr Gebühren wollt, keine QS!!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen