Frankreich vor Rekordkulisse weiter

Frankreich ist an der Heim-WM seiner Pflicht nachgekommen und steht nach einem 31:25 über Island in den Viertelfinals. Bemerkenswert war die Rekordkulisse von 28'010 Zuschauern.

Michael Guigou kommt zum Torabschluss. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Abgeschossen Frankreichs Topskorer Michael Guigou erwischte den Island-Goalie 6 Mal. Keystone

Bester Werfer auf dem Weg in die Runde der letzten 8 für die Franzosen war Michael Guigou mit 6 Treffern. Nun trifft der WM-Titelverteidiger auf den Sieger der Partie zwischen Weissrussland und Schweden, der erst am Sonntag ermittelt wird. Ein mögliches Halbfinal-Duell ist Frankreich gegen Deutschland.

In Lille waren 28'010 und damit so viele Zuschauer zugegen wie noch nie in der Geschichte eines grossen Handballturniers. Ausserdem hatten nie zuvor in Frankreich mehr Fans einem Handballspiel beigewohnt. Der bis heute gültige Zuschauer-Weltrekord hält Deutschland mit 44'189 Besucher in der Frankfurter Arena.

Weitere Achtelfinalisten sind:

  • Der zweimalige Weltmeister Spanien nach einem extrem mühsamen 28:27 über Brasilien
  • Norwegen dank einem souveränen 34:24 gegen Mazedonien
  • Slowenien, das nach der Pause seine Klasse gegen Russland aufblitzen liess (32:26)