Handball-Nati unterliegt Russland

Die Schweizer Handball-Nati hat am Yellow Cup ihr zweites Spiel verloren. Gegen Russland setzte es für das Team von Rolf Brack eine 31:35-Niederlage ab.

Michal Svajlen und Alen Milosevic Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Michal Svajlen und Alen Milosevic Die Schweizer Nati verliert gegen Russland. Keystone

Die Schweiz lag gegen Russland zu keinem Zeitpunkt in Führung, konnte das Spiel aber bis fast zum Ende offen halten. Näher als auf drei Tore (29:32 in der 56. Minute) kam das Heimteam in der Winterthurer Eulachhalle aber nicht mehr.

Beste Werfer des SHV waren Nicolas Raemy und Michal Svajlen mit je 5 Toren. Manuel Liniger, Lukas von Deschwanden und Alen Milosevic steuerten je 4 Treffer bei.

Russland rehabilitierte sich mit dem Sieg für den überraschenden Punktverlust vom Vortag gegen Ägypten und übernahm die Tabellenführung. Die Schweiz liegt vor dem abschliessenden Match am Sonntag gegen Ägypten an 2. Stelle.

Resultate

Ägypten - Weissrussland 26:29 (9:11)
Schweiz - Russland 31:35 (16:19)

Telegramm

Schweiz - Russland 31:35 (16:19)

Eulachhalle. 1520 Zuschauer. SR Baumgart/Wild (De). Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 3mal 2 Minuten gegen Russland.

Schweiz: Portner (plus für 1 Penalty/Bringolf (für 1 Penalty und ab 31./1); Liniger (4/2), Pendic, von Deschwanden (4), Graubner (2), Dähler (2), Milosevic (4), Raemy (5), Hess (3), Muggli, Freivogel, Baviera, Vernier (1), Svajlen (5), Lier.

Bemerkungen: Schweiz ohne Schmid (Pause), Fellmann (Studium), Jud und Geisser (beide überzählig). Sorokin hält Penaltys von Pendic (3./0:0) und von Deschwanden (40./20:23). Liniger schiesst Penalty an die Latte (37./19:23). Portner hält Penalty von Igropulo (52./26:30).

Klassement

1. Russland 2/3. 2. Schweiz 2/2. 3. Weissrussland 2/2. Ägypten 2/1.