Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz - Tschechien
Aus Sport-Clip vom 20.04.2021.
abspielen
Inhalt

Niederlage gegen Tschechien Schweizer Handballerinnen verpassen WM-Teilnahme

  • Die Schweizer Handballerinnen müssen weiter auf die 1. WM-Teilnahme warten.
  • In den Playoffs zur WM in Spanien im Dezember unterlag die Schweiz in Gümligen Tschechien mit 22:28.
  • Im Hinspiel in Tschechien am Samstag waren die Schweizerinnen zu einem 27:27 gekommen.

Der Start in die Partie war aus Schweizer Sicht vielversprechend, auch dank ihrer starken Keeperin Lea Schüpbach, die 10 teils grossartige Paraden zeigte. Das Heimteam ging gleich mit 3:0 in Führung. Nach 18 Minuten lagen dann die Gäste erstmals in Front (8:7). Und zur Pause wiesen die Tschechinnen ein Polster von 3 Toren Vorsprung auf (14:11).

Kritik an den Unparteiischen

Auch nach der Pause blieb Tschechien am Drücker und baute die Führung kontinuierlich auf zwischenzeitlich 7 Tore aus (20:13). Näher als auf 4 Tore kamen die Schweizerinnen in der Folge nicht mehr heran. Am Ende lautete das Skore 28:22 zugunsten der Gäste, die sich damit für die WM Ende Dezember in Spanien qualifizierten.

«In wichtigen Spielmomenten haben wir Zweiminuten-Strafen erhalten», richtete Nationalcoach Albertsen nach Spielschluss auch Kritik an die Schiedsrichter. Die Offiziellen seien weniger gut gewesen als seine Spielerinnen.

Fokus gilt der EM 2024

Die Schweizerinnen verpassten die historische Chance und müssen weiter auf die 1. WM-Teilnahme warten. Dabei hatte vor allem der Exploit vor 3 Tagen in Tschechien Anlass zum Träumen gegeben, nachdem die Schweiz auswärts zu einem 27:27-Remis gekommen war.

Für die SHV-Auswahl ist die Niederlage nach der guten Leistung im Hinspiel schmerzhaft, aber verkraftbar. Der Fokus gilt der EM 2024, die die Schweiz gemeinsam mit Österreich und Ungarn als Co-Gastgeberin organisiert.

SRF info, sportlive, 02.04.2021, 20:10 Uhr.;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Schade für dieses positive Team, echt schade, die Chance war da. Leider zu unpräzis im Abschluss und oft zu naiv in der Verteidigung - es kann nicht sein, dass Jerabkova 15 Tore macht. Schüpbach und Kähr waren sehr stark.
    Albertsen hat schon Recht mit den Schiris, das war wirklich nicht der Hit. Es fällt aber auch auf, dass Schweizer Teams immer wieder bei Schiris schlecht wegkommen, war bei den Spielen der Fussball-Frauen-Nati schon mehrfach auffällig. Daraus sollte man lernen.