Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Quali Handballl-EM 2021 Milosevic, Schmid und Co. wollen WM-Schwung mitnehmen

Nach der starken WM in Ägypten trifft die Schweiz in der EM-Qualifikation zweimal auf Finnland. Siege sind ein Muss.

Alen Milosevic wirft den Ball
Legende: Der Routinier soll es richten Alen Milosevic kehrt gegen Finnland in den Kader der Handball-Nati zurück. Keystone

Zum Auftakt der laufenden EM-Quali setzte es für die Handball-Nati in Dänemark (26:31) und gegen Nordmazedonien (23:25) Niederlagen ab. Letztere war eine herbe Enttäuschung. Einen «Nackenschlag, den wir uns hätten ersparen können», nennt es Routinier Alen Milosevic.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Die beiden Partien im Rahmen der EM-Quali gegen Finnland können Sie wie folgt mitverfolgen:

  • 11.03.21, Finnland - Schweiz: Ab 16:50 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.
  • 14.03.21, Schweiz - Finnland: Ab 13:50 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Trotz missglücktem Auftakt will man zum 3. Mal in Folge an einem Grossanlass dabei sein. Zunächst muss aber Finnland bezwungen werden. «Wenn wir nicht zweimal gewinnen, müssen wir, böse gesagt, gar nicht mehr nach Nordmazedonien reisen», bringt es Milosevic auf den Punkt. Er hatte zum Auftakt wegen Corona gefehlt.

Nun gilt es, den WM-Schwung mitzunehmen. Die Schweizer machten in Ägypten beste Werbung in eigener Sache. Obwohl sie weniger als 48 Stunden vor der ersten Partie von der Teilnahme erfahren hatten, beendeten sie das Turnier auf Rang 16. Gegen Rekordweltmeister Frankreich (24:25) fehlte wenig zur Sensation.

Video
Archiv: Stolz, aber müde kehrt die Nati aus Ägypten zurück
Aus Sport-Clip vom 25.01.2021.
abspielen

«Ich denke, dass uns die WM nicht nur einen, sondern ein paar Schritte vorwärtsgebracht hat», sagt Milosevic. Die nächsten Schritte sollen nun gegen Finnland folgen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen