Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Start zur Qualifikation für EM Handballerinnen nehmen nächsten Anlauf

Am Mittwoch beginnt für die Handball-Nati der Frauen die Qualifikation für die EM 2020. Erster Gegner ist Serbien.

Kerstin Kündig und Daphne Gautschi.
Legende: Stehen vor schwierigen Aufgaben Kerstin Kündig und Daphne Gautschi. Freshfocus

So nah wie in diesem Jahr standen die Schweizer Handballerinnen einer Endrunde noch nie. In der Qualifikation für die WM 2019 scheiterte die Nati erst in den Playoffs an den starken Däninnen. Ab Mittwoch bietet sich dem Team von Trainer Martin Albertsen in der EM-Quali nun die nächste Chance, erstmals den Sprung an ein grosses Turnier zu schaffen.

Video
Aus dem Archiv: Schweizerinnen verpassen WM
Aus Sport-Clip vom 05.06.2019.
abspielen

Start in Serbien

Die Schweizerinnen spielen in der Gruppe 4 gegen Russland, Serbien und die Slowakei. Zum Auftakt geht es auswärts gegen die Serbinnen, die ihre bisherige Sternstunde 2013 erlebten. An der WM im eigenen Land stiessen sie bis in den Final vor. Dort unterlagen sie Brasilien 20:22.

Live-Hinweis

Das 1. Spiel in der EM-Qualifikation der Schweizer Frauen-Nati auswärts gegen Serbien sehen Sie am Mittwoch ab 17:50 Uhr im Stream auf www.srf.ch/sport und in der SRF Sport App. Am Sonntag gibt's das Heimspiel gegen Russland ab 19:00 Uhr ebenfalls im Stream.

Die Olympiasiegerinnen zu Gast in Gümligen

Am Sonntag wartet dann ein noch grösserer Brocken auf die Schweizerinnen. In Gümligen kommt es zum Duell mit Russland. Die Russinnen sind vierfache Weltmeisterinnen, 2016 holten sie in Russland Olympia-Gold, an der letzten EM 2018 verloren sie erst im Final gegen Frankreich. Der Star im Team ist Anna Wjachirewa. Die 24-Jährige war an der EM 2018 die wertvollste Spielerin.