Zum Inhalt springen
Inhalt

Titelverteidiger geschwächt WM-Aus für Frankreichs Handballstar Karabatic

Schwerer Schlag für die Handball-Grossmacht: Frankreichs Star-Spieler Nikola Karabatic fällt nach einer Fuss-OP länger aus.

Frankreichs Leader Nikola Karabatic am Boden.
Legende: Muss länger pausieren Frankreichs Leader Nikola Karabatic. Reuters

Weltmeister Frankreich muss seinen Titel bei der WM 2019 in Deutschland und Dänemark (10. bis 27. Januar) ohne Nikola Karabatic verteidigen. Der 34-Jährige von Paris Saint-Germain wurde am linken Fuss operiert und teilte am Freitag seine Absage mit. «Die Schmerzen sind immer stärker geworden», sagte Karabatic. Er fällt voraussichtlich sechs Monate aus.

Frankreichs Titelflut mit Karabatic

Der dreimalige Welthandballer Karabatic war und ist massgeblich an der grossen Ära der französischen Handballer beteiligt. Der gebürtige Serbe holte mit der Equipe Tricolore zweimal Olympiagold (2008 und 2012), wurde zwischen 2006 und 2018 jeweils viermal Welt- und Europameister.

Dabei schaffte Frankreich gleich zweimal das Kunststück, gleichzeitig Europameister, Weltmeister und Olympiasieger zu sein. Dies war zuvor noch keiner anderen Nationalmannschaft gelungen.

WM-Feld aufgestockt

Die Handball-Weltmeisterschaften werden ab dem Männer-Turnier im Januar 2021 in Ägypten mit 32 statt 24 Mannschaften ausgetragen. Das beschloss der Weltverband IHF am Freitag am Rande der inoffiziellen Club-Weltmeisterschaft im Emirat Katar.