Zum Inhalt springen

Header

Der deutsche Handballer Tobias Reichmann.
Legende: Wurde überraschend ausgebootet Tobias Reichmann. Imago
Inhalt

«Tschausen ihr Banausen» Aussortierter Handballer sorgt für Ärger beim WM-Gastgeber

Der deutsche Nationalspieler Tobias Reichmann reagierte auf seine Aussortierung aus dem WM-Kader mit einem Spontanurlaub.

Urlaub in Orlando statt Handball in Berlin: Der kurz vor der Heim-WM aus dem deutschen Kader aussortierte Tobias Reichmann verabschiedete sich mit einem vielsagenden Kommentar in den Kurzurlaub nach Florida.

«Ich bin dann mal weg. Wieso, weiss ich gar nicht genau...Ahhh, doch...Spontanurlaub», schrieb der Rechtsaussen von Bundesligist MT Melsungen auf Instagram und postete ein Bild von sich am Flughafen, versehen mit dem Hashtag «#sorrynotsorry».

«Wir konzentrieren uns ausschliesslich auf die Spieler, die da sind. Sie haben unser vollstes Vertrauen», sagte Verbands-Vizepräsident Bob Hanning. Konsequenzen für Reichmann, der die einzige personelle Alternative zu Rechtsaussen Patrick Groetzki im deutschen WM-Team darstellt, schloss er zunächst aus.

Der Post war die erste öffentliche Reaktion von Reichmann auf seine Aussortierung durch Bundestrainer Christian Prokop am vergangenen Sonntag. Ein weiteres Selfie vor seinem Abflug kommentierte Reichmann mit der Botschaft «Tschausen ihr Banausen».

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.