Zum Inhalt springen

Header

Video
Das sagt Michael Suter über die bevorstehende EM
Aus Sport-Clip vom 05.01.2020.
abspielen
Inhalt

Vorfreude auf die Handball-EM Nati-Coach Suter: «Verstecken uns vor keinem Gegner mehr»

Nati-Trainer Michael Suter spricht nach dem gelungenen Auftritt am Yellow Cup über sein Team und die bevorstehende EM.

Am Donnerstag beginnt die Handball-EM in Schweden, Norwegen und Österreich. Die Schweizer Nationalmannschaft hat die unmittelbare Vorbereitung auf das Turnier äusserst erfolgreich abgeschlossen. Mit 3 Siegen und dem Triumph am Yellow Cup reist das Team mit breiter Brust an die Titelkämpfe in Schweden.

Die Schweiz nimmt erstmals seit 2006 und der Heim-EM wieder an einem grossen Turnier teil. Mit Schweden, Polen und Slowenien wurde das Team von Trainer Michael Suter in eine schwierige Gruppe gelost. Für ein Weiterkommen muss die Schweiz Rang 1 oder 2 belegen.

Live-Hinweis

Die Schweiz startet am kommenden Freitag mit dem Spiel gegen Gastgeber Schweden in die EM. Sie können die Partie ab 20:20 Uhr im kommentierten Livestream auf www.srf.ch/sport oder in der Sport App mitverfolgen.

Angesprochen auf die Ziele hielt sich Suter bei seinem Auftritt im «sportpanorama» bedeckt. «Wir sind nicht Favorit», stellt er klar. «Aber natürlich haben wir Träume und Vorstellungen, doch diese wollen wir nicht an die grosse Glocke hängen.»

Für uns gibt es nichts Schöneres, als vor 12'000 Zuschauern gegen Schweden zu spielen und ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Suter ist überzeugt, mit jedem Gegner mithalten zu können: «Wir haben in den letzten Jahren ein paar grosse Nationen geschlagen. Inzwischen sind wir so weit, dass wir uns vor keinem Gegner mehr verstecken.» Zum Auftakt am Freitag geht es gleich gegen Gastgeber und Vize-Europameister Schweden. «Das ist eine Top-Mannschaft. Aber für uns gibt es nichts Schöneres, als ihnen vor 12'000 Zuschauern das Leben so schwer wie möglich zu machen.»

Video
Andy Schmid: Die unverzichtbare Teamstütze der Schweiz
Aus Sport-Clip vom 05.01.2020.
abspielen

Suter, der seit Frühling 2016 Trainer der Nationalmannschaft ist, hat das Team in den letzten Jahren kontinuierlich aufgebaut. Begonnen hat seine Arbeit aber schon viel früher, als er noch Coach bei Junioren-Nationalteams war. «Wir sind seit 12 Jahren dran und haben eine riesige Entwicklung hinter uns. Wir sind zu einer verschworenen Einheit zusammengewachsen und mit der EM steht der erste grosse Höhepunkt bevor», sagte der ehemalige Internationale.

Der wichtigste Eckpfeiler in Suters Teams ist natürlich Weltklasse-Spieler Andy Schmid. Was Suter über seinen Teamleader zu sagen hat, erfahren Sie im Video unten.

Video
Suter: «Andy Schmid ist unser Angriffs-Chef»
Aus Sport-Clip vom 05.01.2020.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 05.01.2020, 18:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.