Zum Inhalt springen

Handball Wacker ist die Nummer 1, St.Otmar in den Playoffs

Wacker Thun nimmt die NLA-Playoffs als Nummer 1 in Angriff. Die Berner Oberländer überholten zum Abschluss der Finalrunde Pfadi Winterthur dank einem 34:26-Heimerfolg im Direktduell. Als viertes Team schaffte St.Otmar St.Gallen den Playoff-Einzug.

Wacker Thun geht von der Pole-Position ins Meisterrennen.
Legende: Nummer 1 Wacker Thun geht von der Pole-Position ins Meisterrennen. Keystone

Pfadi Winterthur, vor dem letzten Spieltag noch Leader, ist durch die Niederlage auf Rang 3 abgerutscht. Die Winterthurer mussten auch die Kadetten Schaffhausen vorbeiziehen lassen, die beim Debüt von Trainer Matjaz Tominec einen 27:26-Auswärtssieg gegen Kriens-Luzern feierten. Dadurch verlor Pfadi auch das Heimrecht für die erste Partie in den Playoff-Halbfinals gegen die Kadetten.  

St.Otmar springt auf Rang 4

Die vierte Mannschaft, die noch für den Gewinn des Schweizer Meistertitels in Frage kommt, ist St. Otmar St. Gallen. Die Ostschweizer entschieden den spannenden Kampf um Platz 4 zu ihren Gunsten. Sie deklassierten den direkten Konkurrenten BSV Bern-Muri mit 31:22 und profitierten gleichzeitig davon, dass Kriens-Luzern ohne Punkt blieb.

St. Otmar wird aber am nächsten Mittwoch als klarer Aussenseiter in den Playoff-Vergleich mit Wacker Thun steigen.