Zum Inhalt springen

Header

Audio
Gelungener Yellow-Cup-Auftakt
abspielen. Laufzeit 00:10 Minuten.
Inhalt

Yellow Cup in Winterthur Schweiz bezwingt Ukraine zum Auftakt

Die Schweizer starten überzeugend in den Yellow Cup. Das Team von Trainer Michael Suter bezwingt die Ukraine 32:22.

Roman Sidorowicz
Legende: Roman Sidorowicz Gleich 6 Treffer gingen auf sein Konto. Keystone

Am Traditionsturnier in Winterthur geht es für die Schweizer darum, mit einem guten Gefühl nach Göteborg zu reisen, wo sie kommenden Freitag gegen Gastgeber Schweden ihr erstes Spiel an einer EM-Endrunde seit 14 Jahren bestreiten werden. Nach dem 32:22 gegen die Ukraine kann konstatiert werden, dass der Fahrplan stimmt.

Starke Schweizer Keeper

Die Schweizer benötigten keine Anlaufzeit. Allen voran Goalie Nikola Portner, der gleich die ersten 3 Schüsse der Osteuropäer abwehrte. Auch im Angriff präsentierten sich die Schweizer in EM-Form. Sie verzeichneten in den ersten 30 Minuten bloss 4 Fehlwürfe und 3 technische Fehler. Das führte zu einer komfortablen 20:11-Pausenführung.

In der Folge wehrte der eingewechselte Goalie Aurel Bringolf gar die ersten 4 Abschlüsse der Ukrainer ab, weshalb der Vorsprung auf 13 Tore (24:11) anwuchs. Danach schaltete die Schweiz einen Gang zurück.

Schmid angeschlagen ausgewechselt

Der Auftritt der SHV-Auswahl gewinnt noch an Wert, weil Superstar Andy Schmid wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel nur etwa eine Viertelstunde spielte. Roman Sidorowicz und Lenny Rubin steuerten je 6 Tore zum Sieg bei. Am Samstag treffen die Schweizer auf Titelverteidiger Tunesien, der die Niederlande 30:29 bezwang.

Sendebezug: SRF 3, Abendbulletin, 3.1.2020, 22 Uhr