Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zwangspause verlängert sich Kadetten Schaffhausen weiter durch Corona ausgebremst

Die Kadetten Schaffhausen müssen erneut in Quarantäne. Damit fällt das Duell mit Andy Schmid ins Wasser.

Die Kadetten Schaffhausen mit Lukas Maros. (Archivbild)
Legende: Erneut durch Corona gestoppt Die Kadetten Schaffhausen mit Lukas Maros. (Archivbild) Freshfocus

Die Kadetten Schaffhausen können am Dienstag nicht zum 3. Gruppenspiel in der European League antreten. Das Heimspiel gegen den Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen mit dem Schweizer Nationalspieler Andy Schmid fällt ins Wasser, weil ein weiterer Schaffhauser Spieler positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Während der betroffene Spieler isoliert wurde, verordnete das Kantonsarztamt für weitere 7 Spieler der 1. Mannschaft eine häusliche Quarantäne.

Auch NLA-Spiele betroffen

Die Kadetten Schaffhausen haben am 22. November ihren letzten Ernstkampf bestritten. Seit der Rückkehr von einem Europacup-Spiel in Nordmazedonien waren mehrere positive Corona-Fälle im Team aufgetreten, worauf die ganze Mannschaft in Quarantäne geschickt wurde.

Der neuerliche Corona-Fall hat für die Schaffhauser auch Auswirkungen auf den NLA-Spielplan. Die Partien gegen Kriens-Luzern (10. Dezember), Suhr Aarau (13. Dezember) und Wacker Thun (16. Dezember) müssen neu angesetzt werden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen