Zum Inhalt springen

In eigener Sache Sibylle Eberle wird neue Moderatorin bei SRF Sport

Die erfahrene Radiomoderatorin Sibylle Eberle wechselt per 1. Dezember 2017 von Radio Energy Zürich zu Schweizer Radio und Fernsehen. Zunächst wird die St. Gallerin im Radio zu hören sein. Ab Frühjahr 2018 wird sie auch im «sportaktuell» zu sehen sein.

Sibylle Eberle.
Legende: Neues Gesicht bei SRF Sibylle Eberle. SRF

Per 1. Dezember 2017 stösst Sibylle Eberle zum Moderationsteam von SRF Sport. Die 33-jährige St. Gallerin wird nach einer Einarbeitungszeit zunächst in den Sportsendungen von Radio SRF zu hören sein. Voraussichtlich im Frühjahr 2018 wird sie zudem erste Moderationseinsätze im Fernsehen übernehmen, primär in der Magazinsendung «sportaktuell».

Moderatorin mit 13 Jahren Radioerfahrung

Sibylle Eberle startete ihre journalistische Laufbahn nach der Matura mit einem zweijährigen Volontariat bei Radio FM1. Ab 2006 arbeitete sie als Redaktorin, Moderatorin und Produzentin bei Privatradiostationen in Zürich und der Ostschweiz. 2008 schloss die gebürtige Sarganserin zudem die zweijährige Diplomausbildung zur Journalistin am MAZ in Luzern ab.

Erste Fernseherfahrungen sammelte sie beim Ostschweizer Fernsehsender TVO, wo sie die Sendung «Fokus» präsentierte. Seit 2012 ist Sibylle Eberle als Tagesproduzentin, Redaktorin und Reporterin für Radio Energy Zürich tätig. Bei Schweizer Radio und Fernsehen wird die neue Sportmoderatorin sowohl im Radio zu hören als auch im Fernsehen zu sehen sein.

«Mein Herz schlägt für den Sport»

Sibylle Eberle: «Mein Herz schlägt für den Sport. Die Moderationsstelle bei SRF Sport ermöglicht mir, mich voll und ganz auf meine grosse Leidenschaft zu konzentrieren und meine Begeisterung fürs Radio mit der Herausforderung Fernsehen zu verbinden. Auf diese Kombination freue ich mich sehr!»

Peter Staub, Chefredaktor SRF Sport: «Sibylle Eberle hat im Auswahlverfahren einen überzeugenden Eindruck hinterlassen. Sie bringt bimediale Erfahrungen mit, was in der heutigen Medienwelt ein wesentlicher Vorteil ist. Und sie passt mit ihrer Natürlichkeit ausgezeichnet ins Team von SRF Sport.»

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.