Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Weg frei für Re-Start der Premier League im Juni

Fussball und Schutzmaske
Legende: Sport in der Corona-Krise Der Ball könnte in England bald wieder rollen. Was noch fehlt: ein finales Konzept. Getty Images

England: Regierung gibt ihr «Go»

Die britische Regierung hat den Weg für eine Fortführung der Premier League im Juni frei gemacht. Das ging aus einem Treffen zwischen Vertretern des nationalen Verbandes FA, der Premier League und der English Football League mit dem britischen Kulturminister Oliver Dowden hervor. Die bisherigen Pläne zur Fortsetzung der Liga seien Dowden zufolge «überzeugend». Vor einem Neustart muss sich die Premier League aber noch auf ein finales Konzept einigen. Bisher ist eine Wiederaufnahme des Ligabetriebs am 12. oder 19. Juni mit Geisterspielen im Gespräch. Die Premier League will am Montag erneut über die Pläne beraten.

Österreich: Verfahren gegen LASK

Die österreichische Bundesliga hat ein Verfahren gegen den Linzer ASK eingeleitet. Der Liga wurden Videos übermittelt, welche die Abwicklung eines Mannschaftstrainings zeigen. Derzeit sind aber wegen der Corona-Vorgaben nur Einheiten in Kleingruppen und in vorgegebenen Abständen erlaubt. Die übrigen Klubs der obersten Liga äusserten sich empört über das Verhalten des LASK. Die Linzer wiederum hatten ihrerseits «Wirtschaftsspionage» beklagt. Der Strafrahmen wegen eines möglichen Verstosses gegen den Grundgedanken des Fairplay reicht von einer Ermahnung über eine Busse und Punkteabzüge bis zum Zwangsabstieg und dem Ausschluss aus dem ÖFB.

Video
Restart in Österreich und Portugal
Aus sportflash vom 12.05.2020.
abspielen

Niederlande: Gericht weist Aufstiegs-Forderungen zurück

Im Streit um den vorzeitigen Abbruch der Saison im niederländischen Profifussball scheitern zwei Zweitliga-Vereine mit der Forderung nach Aufstieg in die Ehrendivison. Der Fussballverband KNVB habe durchaus das Recht gehabt, die Saison ohne Auf- und Absteiger zu beenden, urteilte das von den Klubs angerufene Gericht in Utrecht. Der SC Cambuur und De Graafschap stehen nach dem wegen der Corona-Pandemie vom KNVB beschlossenen Ende der Saison an erster beziehungsweise zweiter Position der 2. Liga. Sie hatten gehofft, mit einer einstweiligen Verfügung ihren Aufstieg durchsetzen zu können.

Frankreich: Zubizarreta verlässt «OM»

Sportchef Andoni Zubizarreta verlässt Olympique Marseille «in gegenseitigem Einvernehmen». Der Abgang des ehemaligen spanischen Nationalgoalies schürt auch Zweifel über die Zukunft von Coach André Villas-Boas. Der Portugiese war vor einem Jahr von Zubizarreta nach Marseille geholt worden. Bei Abbruch der Meisterschaft belegten die Südfranzosen den 2. Platz und qualifizierten sich so für die Champions League.

Türkei: Positive Coronatests bei Besiktas Istanbul

8 Angestellte von Besiktas Istanbul sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das habe sich am Mittwoch bei weiteren Untersuchungen aller Spieler und Mitarbeiter ergeben, teilte der Klub am Donnerstag mit. Zur Identität der Infizierten gab es zunächst keine Informationen. Damit ist unklar, ob Spieler betroffen sind. Besiktas hatte bereits am 9. Mai bekanntgegeben, dass ein Spieler und ein Mitarbeiter positiv getestet worden seien. In der Türkei soll die Meisterschaft ab dem 12. Juni ohne Zuschauer wieder aufgenommen werden.

SRF zwei, sportflash, 12.5.2020, 20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Anreiner  (Hans.Anreiner)
    Ganz komische Sache. Da bescheisst ein Team. Wird erwischt mit illegalen Mitteln. Aber wie kannst du manch Ungerechtigkeit aufdecken ohne auch nicht selbst kriminell zu werden. Ausserdem wird es interessant wie hoch das Strafmass aussieht. Bis Zwangsabstieg kann das gehen, sehr krass. Auf der anderen Seite, sollte der Sport sauber sein, Vorbild sein und Moral und Ethik erhöhen. Wir wissen alle, dass da auch beschissen wird, weil es wie immer um viel Kohle geht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Anreiner, dass sich der in flagranti ertappte LASK über "Wirtschaftsspionage" beklagt, ist einfach nur frech, genauso wie das Nichteinhalten des für alle Clubs geltende Schutzkonzepts. Es handelt sich mitnichten um Wirtschaftsspionage, ja nicht einmal um Konkurrenzspionage, also um Erhältlichmachen von Know-How oder Waren eines Konkurrenzunternehmens. Der LASK wurde also nicht mit illegalen Mitteln erwischt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen