Nilsson zurück an der Spitze – von Siebenthal weiter stark

Die Schwedin Stina Nilsson hat dank ihrem 4. Etappensieg an der Tour de Ski die Gesamtführung zurückerobert. Nathalie von Siebenthal zeigte ein äusserst aktives Rennen und wurde Zehnte.

Nathalie von Siebenthal. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hat noch immer genug Energie Nathalie von Siebenthal. EQ Images

So etwas wie müde Beine scheint Nathalie von Siebenthal nicht zu kennen. Über 10 Kilometer im klassischen Stil in Val di Fiemme zeigte die 23-Jährige erneut ein tolles Rennen. Zwischenzeitlich lief die Bernerin gar an der Spitze, am Ende realisierte sie als Zehnte ihr bestes Ergebnis in einem Klassisch-Rennen.

«  Ich habe gehofft, dass sie mich ziehen lassen. »

Nathalie von Siebenthal

Im Gesamtklassement büsste Von Siebenthal zwar einen Rang ein und fiel vom 6. auf den 7. Platz zurück. In der abschliessenden Etappe am Sonntag hinauf zur Alpe Cermis dürfte sich die Schweizerin aber erneut nach vorne orientieren.

Von Siebenthal: «In der Fläche haben sie mich sofort eingeholt»

2:12 min, vom 7.1.2017

Gescheiterter Ausreissversuch

Von Siebenthal präsentierte sich in Val di Fiemme äusserst angriffslustig. Im Anstieg auf der zweiten Runde zog die Schweizerin das Tempo an und liess kurzzeitig sämtliche Konkurrentinnen stehen. Weit kam sie jedoch nicht. «Als ich ausgebrochen bin, habe ich schon gehofft, dass mich das Feld ziehen lässt. Aber ich habe immerhin etwas versucht», so Von Siebenthal im Ziel.

Nilsson stark, Östberg bricht ein

Zurück zu alter Stärke fand Stina Nilsson. Die Schwedin hatte die Tour-Führung am Freitag nach einem 20. Rang verloren und schlug am Samstag eindrücklich zurück. Hinter der 23-Jährigen belegten Anne Kyllönen (Fin) und Landsfrau Charlotte Kalla die weiteren Podestplätze. In der Gesamtwertung führt Nilsson vor der Schlussetappe mit 19,2 Sekunden Vorsprung vor Weng. Platz 3 belegt neu die Finnin Krista Pärmäkoski.

Ingvild Flugstad Östberg brach auf der vorletzten Etappe ein und wird mit dem Tour-Gesamtsieg nichts mehr zu tun haben. Sie verlor auf Nilsson mehr als eine Minute.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 07.01.2017, 14:30 Uhr