Östberg behauptet sich – Von Siebenthal stark

Ingvild Flugstad Östberg läuft im Massenstartrennen über 10 km klassisch in Val di Fiemme auf Platz 2. Damit baut sie ihren Vorsprung in der Gesamtwertung der Tour de Ski auf Therese Johaug weiter aus. Nathalie von Siebenthal wird starke 11.

Video «Östberg baut Vorsprung auf Johaug aus» abspielen

Östberg baut Vorsprung auf Johaug aus

0:26 min, aus sportaktuell vom 9.1.2016

Kurz vor dem Ziel konnte sich Östberg zusammen mit ihrer norwegischen Landsfrau Heidi Weng von Johaug absetzen. Im Zielsprint musste sich die Tour-Leaderin zwar Weng geschlagen geben. Vor der letzten Etappe vom Sonntag auf die Alpe Cermis konnte Östberg ihre Reserve auf Johaug aber von 25,3 auf 38,7 Sekunden ausbauen.

Weng besiegt den Fluch

Für Tagessiegerin Weng war es der erste Erfolg im Weltcup überhaupt. Noch am Freitag hatte sich die «ewige Zweite» in Toblach über 5 km Skating um 0,9 Sekunden Jessica Diggins aus den USA geschlagen geben müssen. Insgesamt belegte Weng in ihrer Karriere schon 14 Mal Platz 2.

Von Siebenthal: «Es hat alles zusammengepasst»

2:28 min, vom 9.1.2016

Bestergebnis für Von Siebenthal

Ein starkes Rennen zeigte Nathalie von Siebenthal. Die Berner Oberländerin hielt gut mit den Besten mit und erreichte das Ziel auf Platz 11. Damit realisierte sie ihr bestes Ergebnis im Weltcup.

Die Freude über die gute Leistung stand Von Siebenthal nach dem Wettkampf ins Gesicht geschrieben. «Das Material war sehr gut und auch meine Form hat gestimmt. Ich konnte mein Tempo durchziehen. Heute hat alles zusammengepasst», fasste sie ihr nahezu perfektes Rennen zusammen.

Sendebezug: SRF zwei/info, sportlive, 09.01.16, 12:25 Uhr