So lief das Staffelrennen der Männer in Lillehammer

Die Norweger haben im Staffelrennen in Lillehammer einen Dreifach-Sieg gefeiert. Die Schweizer zeigten eine gute Leistung und liefen auf Rang 8. Den Rennverlauf gibts im Ticker zum Nachlesen.

Martin Johnsrud Sundby in Aktion. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zu gut Die Norweger um Superstar Sundby dominieren die Langlauf-Szene. Keystone

Langlauf: 4x7,5-km-Staffel der Männer in Lillehammer

Der Ticker ist abgeschlossen.

1. Norwegen 1

2. Norwegen 3

3. Norwegen 2

Ferner: 8. Schweiz

  • 13 :07

    Dreifacher norwegischer Triumph - Schweizer mit Lebenszeichen

    Tatsächlich sorgt Gloeersen in der Schlussphase für den totalen Triumph der Skandinavier. Norwegen 1 um Sundby und Northug gewann vor Norwegen 3 und 2. Larkow und Russland 1 landen auf Platz 4.

    Die Schweizer zeigen eine starke Teamleistung und erlaufen sich den 8. Rang. Nach der gestrigen Niederlage kann dieses Resultat durchaus als Achtungserfolg gewertet werden.

    Video «Langlauf: Totaler norwegischer Triumph» abspielen

    Der Zieleinlauf der Norweger

    0:24 min, vom 6.12.2015

  • 13 :03

    Larkow wohl geschlagen

    Gloeersen kann im letzten Aufstieg wohl die entscheidende Distanz zu Larkow schaffen. Der Russe rotiert im Oberkörper und leidet sichtlich. Der Norweger dagegen scheint noch Reserven zu haben, um den dreifachen norwegischen Triumph zu realisieren. Perl läuft derzeit an 8. Stelle.

  • 12 :57

    Duell Larkow - Gloeersen

    Da bahnt sich eine spannende Entscheidung um Rang 3 an. Gloeersen und Larkow laufen zusammen in Richtung Ziel und werden sich einen harten Kampf um den letzten Podestplatz liefern.

  • 12 :52

    Perl startet stark

    Der Schweizer Schlussläufer setzt sich sogleich an die Spitze des Verfolgerfelds. Nach dem langen Anstieg liegt er an 6. Position. Die Abschnittszeit war sogar einige Sekunden schneller als jene von Northug.

    Video «Langlauf: Perl führt Verfolgergruppe an» abspielen

    Perl führt die Verfolger an

    0:34 min, vom 6.12.2015

  • 12 :48

    Sundby übergibt an Northug

    Norwegen 1 schickt mit Schlussläufer Northug den nächsten Hochkaräter auf die Strecke. 14 Sekunden dahinter folgt Norwegen 2 mit Krogh. Den 3. Platz halten momentan die Russen, für die nun Larkow läuft.

    Toni Livers ist der Sprung in die Top 10 gelungen. Als 10. übergibt er an Schlussläufer Curdin Perl.

  • 12 :45

    Livers an 10. Stelle

    Der Schweizer beweist seinen Kampfgeist und läuft im grossen Verfolgerfeld mit. Am Ende des Aufstiegs liegt er auf Platz 10.

  • 12 :43

    Legkow bringt die Russen näher ran

    Der Russe zeigt ein starkes Rennen und kommt näher an Sveen und Sundby heran. In seinem Windschatten profitieren die Schweden und die erstaunlichen Amerikaner, die noch immer Rang 5 halten. Auf die Spitze fehlen allerdings noch 28 Sekunden. Vorne hat sich Sundby nun abgesetzt und zieht unwiderstehlich davon.

    Video «Langlauf: Sundby setzt sich entscheidend ab» abspielen

    Unwiderstehlich: Sundby zieht davon

    0:30 min, vom 6.12.2015

  • 12 :37

    Sveen hinter Sundby

    Der momentan beste Langläufer der Welt, Martin Jonsrud Sundby, geht es in der 1. Runde locker an. Sveen, der für Norwegen 3 unterwegs ist, kann das Tempo mühelos mitgehen. Dahinter hat sich ein Verfolger-Duo bestehend aus Italien und Norwegen 2 formiert.

  • 12 :31

    Norwegen 1 und 3 setzen sich ab

    Holund holt auf der letzten Runde noch einmal alles aus sich raus. Im Schlepptau zeigt auch Norwegen 3 weiterhin ein ganz starkes Rennen. Für Norwegen 1 ist nun kein geringerer als Martin Johnsrud Sundby auf der Strecke. Italien hält Rang 3 vor Norwegen 2.

    Die Schweiz übergibt auf Rang 14 mit rund 41 Sekunden Rückstand. Erneut hat Cologna in der Abfahrt Zeit verloren. Er übergibt an Toni Livers, der die 3. Ablösung in Angriff nimmt.

  • 12 :22

    Quintett in Führung

    Die norwegischen Teams 1 bis 3, sowie Noeckler für Italien und Wylegschanin für die Russen haben sich vom Rest des Feldes abgesetzt. Dahinter entsteht eine grosse Gruppe, in der auch Cologna läuft. Der Schweizer verliert jeweils in den Abfahrten wieder an Boden. Eine kräfteraubende Rennsituation für den Leader des Schweizer Quartetts.

    Video «Langlauf: Cologna macht Plätze gut» abspielen

    Cologna überzeugt in den Anstiegen

    0:18 min, vom 6.12.2015

  • 12 :18

    Gute 1. Runde von Cologna

    Der Bündner läuft an Position 12 und konnte auf der 1. Schlaufe bereits einige Sekunden gutmachen. Mittlerweile hat er zusammen mit Aex Harvey (Kan) den Anschluss ans Verfolgerfeld geschafft.

  • 12 :14

    Norwegen 1 übergibt als 1. Team

    Dyrhaug übergibt als Erster an seinen Teamkollegen Holund. Bemerkenswert: Von den ersten 6 Teams kommen 4 aus Norwegen, lediglich die Italiener und Russen können da mithalten. Baumann übergibt mit rund 40 Sekunden Rückstand an Cologna. Ist da noch etwas nach vorne möglich?

    Video «Langlauf: Der Wechsel von Baumann zu Cologna» abspielen

    Der 1. Wechsel der Schweizer

    0:16 min, vom 6.12.2015

  • 12 :09

    Dyrhaug vor Pellegrino

    Nun macht Norwegen 1 mit Startläufer Dyrhaug ernst. Der Italiener Pellegrino scheint aber sehr frische Beine zu haben und kann mit dem Führenden mithalten. Norwegen 2 und 3 folgen gleich im Anschluss. Baumann beisst sich zum letzten Mal den Anstieg hoch, hat aber doch schon einen beträchtlichen Rückstand.

    Video «Langlauf: Baumann kämpft um den Anschluss» abspielen

    Baumann kämpft um den Anschluss

    0:19 min, vom 6.12.2015

  • 12 :06

    Baumann führt die Verfolgergruppe an

    Nun hat sich eine Gruppe rund um die Norweger etwas absetzen können. Pellegrino (It) hält ebenso mit wie die beiden russischen Teams. Baumann musste derweil abreissen lassen, führt aber die Verfolger an.

  • 12 :01

    Die Norweger geben mächtig Gas

    Unglaublich wie stark sich die Langlauf-Nation auch heute wieder präsentiert. Gleich 3 norwegische Teams führen das Feld den Anstieg hoch und sorgen dafür, das sich dieses mächtig in die Länge zieht. Erfreulicherweise kann Baumann den Anschluss halten.

  • 11 :54

    Baumann hält gut mit

    Der Schweizer macht einen starken Eindruck und heftet sich an die Fersen der Topfavoriten. An 6. Stelle laufend hält er sich auch geschickt aus dem Gedränge heraus.

  • 11 :51

    Der Startschuss ist erfolgt

    Dann gehts los in Lillehammer. Die Startläufer machen sich auf die 7,5 Kilometer lange Schlaufe. Für die Schweizer soll es Jonas Baumann in dieser 1. Ablösung richten. Es gilt an den Favoriten dranzubleiben.

    Die Läufer vor dem Startschuss. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: In einer Reihe aufgestellt Die Läufer vor dem Startschuss. SRF

  • 11 :43

    Die Favoriten

    Der Sieg wird auch heute über die Norweger führen. Martin Johnsrud Sundby, Niklas Dyrhaug, Hans Christer Holund und Petter Northug bilden das starke Team Norwegen 1.

  • 11 :41

    Die Schweizer

    Die Schweizer starten mit der Startnummer 7. Als erster geht Jonas Baumann auf die Strecke, er wird von Dario Cologna abgelöst. Dann folgen Toni Livers und Curdin Perl.

  • 11 :40

    Langlauf Staffel 4x7,5 km Männer

    Willkommen zur Männer-Staffel der Langläufer in Lillehammer. Bei rund 0 Grad treffen die nordischen ziemlich warme Temperaturen an.