So triumphierte Sundby in Toblach

Martin Johnsrud Sundby (No) zeigte über 15 Kilometer in klassischer Technik eine weitere Machtdemonstration und sichert sich den Sieg vor Alexander Bessmertnich (Russ). Dario Cologna beendete das Rennen auf Rang 4. Lesen Sie den Verlauf des Rennens noch einmal nach.

Dario Cologna Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Knapp am Podest vorbei Dario Cologna. Keystone

Langlauf: 15 km klassisch Männer in Toblach

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 12 :31

    Ausblick auf das weitere Programm

    Damit endet das Langlaufjahr 2015. 4 der 9 Einzelrennen entschied Dominator Sundby für sich.

    Weiter geht es am 1. Januar mit der Tour de Ski auf der Lenzerheide. Auch über diese Entscheidung halten wir Sie im Ticker mit Stream auf dem Laufenden.

  • 12 :28

    Rennen aus Schweizer Sicht

    Cologna kann eine Leistungssteigerung zeigen und beendet die 15 Kilometer auf dem 4. Rang. Livers wird 25., Baumann 44.

  • 12 :21

    SUNDBY GEWINNT IN TOBLACH

    Mit einer technisch perfekten Leistung kommt der Norweger mit der neuen Bestzeit ins Ziel. 12.6 Sekunden macht er auf Bessmertnich gut. Für die 15 Kilometer braucht er 35:27,4 Minuten.

    Der Russe wird damit überraschend 2., Röthe komplettiert das Podest.

  • 12 :19

    Cologna beendet auf Zwischenrang 3

    Cologna kommt in dieser Saison immer besser in Fahrt. Er verliert 48.2 Sekunden auf Bessmertnich. Sundby wird den Bündner jedoch vom Podest verdrängen.

  • 12 :14

    Livers im Ziel

    Der Schweizer Toni Livers hat das Rennen beendet und liegt auf dem 16. Zwischenrang. Er verliert 1:56,2 Minuten hinter dem Führenden Bessmertnich.

  • 12 :11

    Cologna läuft um den 3. Platz

    Bessmertnich und Sundby sind wohl ausser Reichweite, aber Cologna ist immer noch auf Podestkurs. Er kämpft gegen den Norweger Röthe um den 3. Platz. Zurzeit liegt der Schweizer etwa 4 Sekunden hinten.

  • 12 :05

    Sensationelle Bestzeit

    Der Russe Bessmertnich zeigt ein grossartiges Rennen. Er löst Landsmann Wolschentsew mit 52,9 Sekunden Vorsprung von der Spitze ab und ist damit ein heisser Kandidat auf den Sieg.

    Bessmertnic im Ziel Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Bessmertnich oder Sundby Der Russe und der Norweger werden den Sieg wohl unter sich ausmachen. SRF

  • 12 :01

    Cologna in Fahrt

    Der Bündner läuft um einen Podestplatz mit. Bei der zweiten Zwischenzeit nach 6,7 Kilometer liegt Cologna auf dem 4. Rang.

  • 11 :59

    Mattia Pellegrin in der Leaderbox

    Der Italiener hat alle drei Runden absolviert und führt das Rennen an. Pellegrin führt 9,7 Sekunden vor dem Deutschen Jonas Dobler.

  • 11 :52

    Gut gestartet

    Cologna liegt bei der ersten Zwischenzeit zwar 14 Sekunden hinter Bessmertnich, der Schweizer ist aber absolut bei den Leuten.

    Northug allerdings verliert bis zur ersten Zeitmessung doppelt so viel Zeit. Kann der Norweger im Verlauf des Rennens noch aufdrehen?

    Zwischenklassement Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Das Zwischenklassement Bessmertnich und Sundby haben die Konkurrenz gut im Griff. SRF

  • 11 :49

    Auch Sundby unterwegs

    Der Gesamt-Weltcup-Leader entscheidet sich für die Skating-Ski und zählt damit auf die Doppelstock-Technik. Ob Sundby damit die bessere taktische Entscheidung getroffen hat als beispielsweise Cologna?

  • 11 :44

    Cologna gestartet

    Der dritte Schweizer am Start nimmt die 15 Kilometer in Angriff. Cologna läuft mit den klassischen Ski.

    Dario Cologna am Start Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Dario Cologna Was liegt beim Bündner über 15 Kilometer drin? SRF

  • 11 :41

    Svensson startet gut

    Der Schwede gilt nicht unbedingt als Top-Favorit, ist aber bei der ersten Zwischenzeit gut mit dabei. Die stärksten Athleten greifen erst noch ins Geschehen ein.

  • 11 :36

    Bessmertnich mit viel Tempo

    Der Russe führt bei der ersten Zeitmessung deutlich. Seine Marke: 6 Minuten und 20 Sekunden.

  • 11 :27

    Zwei Schweizer gestartet

    Jonas Baumann (Startnummer 16) und Toni Livers (18) sind unterwegs. Während Baumann mit Wachs und damit klassisch läuft, ist Livers ohne Wachs unterwegs und stösst durch.

  • 11 :25

    Di Centa bei der ersten Zwischenzeit

    Der Italiener erreicht die erste Zeitmessung nach 6 Minuten und 50 Sekunden. Kurz darauf knackt Anderson aber diese Zeit. Der Schwede ist 12 Sekunden schneller.

  • 11 :23

    Wachs oder kein Wachs

    Die Hälfte der Fahrer ist heute ohne, die andere Hälfte mit Wachs am Start. Auch die Wahl der Ski kann entscheidend sein. Einige Athleten zählen auf die Skating-Ski, andere auf die klassischen. Was bei diesen warmen Temperaturen die bessere Wahl ist, wird sich zeigen.

  • 11 :19

    Das Rennen ist eröffnet

    Der erste Fahrer Giorgio di Centa ist gestartet. Die 15 Kilometer Verfolgung ist in vollem Gange.

  • 10 :28

    Das Teilnehmerfeld

    92 Athleten aus 25 verschiedenen Ländern kämpfen um den Tagessieg. Mit Jonas Baumann (16.), Toni Livers (18.) und Dario Cologna (54.) sind 3 Schweizer in das Rennen involviert.

    Letzterer überstand gestern erstmals in dieser Saison die Sprint-Qualifikation, scheiterte aber im Viertelfinal. Heute strebt der Bündner ein besseres Resultat an.

    Startliste Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Die ersten 11 Athleten Altmeister Giorgio Di Centa wird das Rennen eröffnen. SRF

  • 10 :27

    Das Streckenprofil

    Insgesamt werden 3 Runden à 5205 Metern gelaufen. Dabei müssen gesamthaft 507 Meter in Form von Steigungen bezwungen werden.

    Streckenprofil Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Die Strecke Die 15 Kilometer in Toblach verlangen den Fahrern so einiges ab. SRF

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.12.2015, 11:40 Uhr