Zum Inhalt springen

Header

Video
Fiala punktet doppelt, Niederreiter trifft herrlich
Aus Sport-Clip vom 15.03.2021.
abspielen
Inhalt

News aus dem US Sport Tore von Fiala und Niederreiter – Reboundkönig Capela setzt aus

NHL: Fiala punktet gegen Arizona doppelt

Kevin Fiala steuerte beim 4:1-Heimsieg der Minnesota Wild gegen die Arizona Coyotes ein Tor und einen Assist bei. Der Ostschweizer Flügel bereitete bei einem schnellen Gegenstoss das 2:1 vor. Das 3:1 erzielte er im Powerplay – nach herrlicher Vorarbeit von Matt Dumba – aus kurzer Distanz selbst. Für Fiala war es der 9. Saisontreffer. Nach dem 17. Saisonsieg – dem 4. in Folge – belegt Minnesota in der West Division mit 35 Punkten den 2. Platz und hat nur noch 2 Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Vegas Golden Knights.

NHL: Niederreiter mit 12. Saisongoal

Bereits den 8. Sieg in Serie feierten die Carolina Hurricanes. Das Team mit dem Schweizer Angreifer Nino Niederreiter bezwang Detroit auswärts mit 2:1. Der Churer erzielte dabei in der 42. Minute das Tor zum 2:0. Für Niederreiter, der mit einem Handgelenkschuss traf, war es bereits der 12. Treffer in der laufenden Saison. Damit ist er bei den Hurricanes hinter Vincent Trocheck die Nummer 2 und in der gesamten NHL in den Top 20. Zudem hat Niederreiter in 27 Spielen schon öfter getroffen als in der gesamten letzten Saison (11 Tore).

NBA: Hawks ohne Capela erfolgreich

Die Atlanta Hawks fuhren in der NBA unter Interimscoach Nate McMillan den 5. Sieg im 5. Spiel ein. 24 Stunden nach dem 121:106 gegen Sacramento schlugen die Hawks Cleveland zu Hause mit 100:82. Hatte Clint Capela am Tag zuvor noch mit 24 Punkten und 14 Rebounds brilliert, war der Genfer Center gegen Cleveland zum Zuschauen verdammt. Den besten Rebounder der Liga plagen Schmerzen in der linken Ferse. McMillan wollte kein Risiko eingehen und setzte Capela auf die Tribüne.

Radio SRF 3, Morgenbulletin, 15.03.21, 06:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Luis Seitz  (Luigi02)
    Ich hatte das Vergnügen, beide spiele live zu sehen. Beides tolle Spiele, sowohl die Schweizer als auch deren Mannschaften haben toll gespielt. Nebst den Punkten hat Fiala noch einen tollen Hit an Keller ausgeteilt.
  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Belohnung für die guten Leistungen. Beim skoren wurde Fiala letzthin nicht gerade von sehr viel Abschlussglück verwöhnt. Seine linemates auch nicht. Der shooting star ist ja Rookie Kaprizov. Gut, der wird bald 24 und hat schon fast 300 KHL Spiele in den Beinen. Ein älterer Neuling. Schnell, grandioser Schlittschuhläufer, am Stock vom Feinsten, tolle Übersicht und generell ein sehr gutes Spielverstädnis. Und er lässt sich auch nicht rumschubsen. Sackstark was er mit Zuccarello zusammen aufführt.
    1. Antwort von Rolf Hermann  (Raffi)
      Diese grellen, "wir erinnern uns an die North Stars Zeiten" Uniformen trugen sie ja zum Glück gestern nicht. Die Canes weiterhin souverän auf Playoffkurs unterwegs. Trocheck fehlt ja momentan, deshalb jetzt Aho mit Niederreiter und Necas. Es macht einfach Spass El Nino so Selbstbewusst auftreten zu sehen wie jetzt gerade. Wenn er eben nicht ins studieren kommt, sondern im flow bleibt, und einfach spielt. Er traut sich auch immer mehr zu und es gelingen auch sehr viele gute plays. Go Wild Canes!