Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Wintersport Nach 28 Jahren: Kasai nicht an der Tournee

Noriaki Kasai
Legende: Eine Ära in der Tournee-Historie geht zu Ende Noriaki Kasai imago images

Skispringen: Kasai nicht an der Tournee

Noriaki Kasai wird erstmals seit 28 Jahren die Vierschanzentournee verpassen. Der 47-Jährige steht nicht im japanischen Aufgebot für die Springen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen. Kasai, dessen letzter Weltcup-Einzelsieg fünf Jahre zurückliegt, denkt trotz seiner Ausbootung nicht an ein Karriereende.

Video
Blick ins Archiv: Kasai bei der Vierschanzentournee 1993
Aus Sport-Clip vom 07.01.2018.
abspielen

Ski alpin: Kein Training in Gröden

Das 1. Training zur Abfahrt vom Samstag in Gröden ist wegen Nebels abgesagt worden. Auf der WM-Strecke von 1970 ist am Donnerstag nochmals ein Training angesetzt. Eröffnet werden soll das Rennprogramm am Freitag mit dem Super-G.

Biathlon: Bö macht Vaterschafts-Pause

Für Biathlon-Star Johannes Thingnes Bö wird der anstehende Weltcup in Le Grand Bornand bereits zur WM-Generalprobe - denn aufgrund der Geburt seines ersten Kindes will der Norweger den kompletten Januar aussetzen. Mit seiner Frau Hedda Klovstad Dähli erwartet Bö im Januar den gemeinsamen Nachwuchs.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Er wird fehlen!;-) Wahnsinns Sportler. Er gehört zum Skispringen wie die Ski und die Schanze. man bedenke er gewann 1993 das Neujahrsspringen in Garmisch, verrückt, Da waren die meisten seiner heutigen Konkurrenten noch gar nicht auf der Welt. Da ist simi dagegen ein Jungspunt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen