Zum Inhalt springen

Mehr Sport Nicolas Müller: Mitten in der Welt-Elite

Nicolas Müller ist die Nummer 21 der Welt - doch ausserhalb der Szene kennen nur wenige den Squashprofi vom Hirzel. In der Schweiz dominiert der 23-Jährige die Konkurrenz und holte zuletzt seinen 7. nationalen Titel.

Legende: Video «Porträt Nicolas Müller («sportpanorama»)» abspielen. Laufzeit 3:38 Minuten.
Vom 21.04.2013.

Mehr als 100 Weltranglisten-Positionen liegen zwischen Nicolas Müller und Reiko Peter, dem nächsten Schweizer Vertreter im PSA-Ranking. Der 23-jährige Müller hat bislang 7 PSA-Titel gewonnen und ist mit Rang 21 nur 1 Position schlechter platziert als bei seiner besten Klassierung im Dezember 2012.

Trotz seines Weltklasse-Formats kennen den 7-fachen Schweizer Meister ausserhalb der Szene nur wenige. Dennoch sagt Müller: «Squash bedeutet mir momentan alles. Es ist mein Leben.» An seiner Sportart, die er gerne als «Speed-Schach» bezeichnet, gefällt ihm besonders, dass er den Gegner ausmanövrieren kann.

Unzählige Reise-Kilometer

Das Leben als Squashprofi zieht auch viele Reisen nach sich. So flog der Hirzler in diesem Jahr bereits 3 Mal in die USA, nach Schweden, Kuwait und Malaysia. «Ich komme jedes Mal gerne nach Hause», gesteht der 23-Jährige.

Besonders freute er sich denn auch, als er im Rahmen der Schweizer Meisterschaft auf alte Bekannte traf. Seinem Final-Gegner Riko Peter liess er aber trotz Freundschaft keine Chance.

Vereinigung PSA

Die Professional Squash Association (PSA) ist der Dachverband aller Squash-Profis. Die Vereinigung ist vergleichbar mit der ATP-Tour im Tennis.