Cologna: «Will noch ein bisschen weiter oben stehen»

Trotz der knapp verpassten Titelverteidigung im Skiathlon hat sich Dario Cologna nach dem Rennen hochzufrieden mit dem Gewinn der Silbermedaille gezeigt. Er wisse nun, dass die Form stimmt. Das gebe ihm Zuversicht für die kommenden Rennen.

Video «Ski nordisch: Gespräch mit Dario Cologna» abspielen

Gespräch mit Vize-Weltmeister Dario Cologna

3:54 min, aus sportaktuell vom 21.2.2015

«Auf der Zielgeraden fehlte mir die Kraft», sagte Dario Cologna. Er musste seinen Anstrengungen Tribut zollen, als er beim letzten Anstieg auf den «Mörderbakken» die Zäsur schaffen wollte. Doch der Bündner kam nicht entscheidend weg und musste sich schliesslich im Schlussspurt um nur 0,4 Sekunden dem Russen Maxim Wylegschanin geschlagen geben.

Zusatzinhalt überspringen

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie die Siegerehrung mit Dario Cologna am Samstagabend ab 20:10 Uhr im Livestream auf www.srf.ch/sport.

Colognas Kampfansage

«Am Mörderbakken dachte ich: Alles oder nichts», so Cologna. Auch wenn es am Ende nicht zur Titelverteidigung gereicht hat, zeigte sich der Olympiasieger zufrieden mit Silber. «Es braucht viel, um bei einer WM auf dem Podest zu stehen, da alle in Topform sind.»

Aus dem Resultat schöpft Cologna aber auch Zuversicht für die weiteren Rennen. Geplant ist ein Start über 15 km und 50 km. «Ich werde alles probieren, um in den weiteren Rennen noch ein bisschen weiter oben zu stehen», richtete Cologna eine Kampfansage an seine Konkurrenten.

Baumann: «Das macht Lust auf mehr»

Jonas Baumann, der zweite Schweizer im Feld, startete schnell ins Rennen, fiel dann aber noch auf Platz 30 zurück. «Ich habe etwas viel in den klassischen Teil investiert, im Skating hatte ich danach Mühe», lautete das Fazit des 24-Jährigen nach dessen 1. WM-Rennen. Beeindruckt zeigte sich Baumann von der Kulisse: «Die Stimmung war unglaublich. Das macht Lust auf mehr.»

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 21.02.2015 14:30 Uhr.