Zum Inhalt springen

Header

Video
Italien reist aus Oberstdorf ab
Aus sportflash vom 03.03.2021.
abspielen
Inhalt

Corona-Fälle an WM Skispringer Granerud positiv getestet – Italien zieht Team ab

Für Halvor Egner Granerud ist die WM in Oberstdorf ebenso vorzeitig zu Ende wie für das gesamte italienische Team.

Halvor Egner Granerud bestätigte auf Instagram, dass er positiv auf das Coronavirus getestet und isoliert wurde. «Ich fühle mich ein wenig unwohl, aber ansonsten geht es mir gut», teilte der 24-jährige Norweger mit. «Das bedeutet ganz offensichtlich, dass die WM für mich vorbei ist, und das ist schade.»

Halvor Egner Granerud.
Legende: Muss den Traum von Gold begraben Halvor Egner Granerud. Keystone

Der Weltverband FIS hatte zuvor am Mittwochmorgen mitgeteilt, dass es bei einem Mitglied des norwegischen Skisprung-Teams ein positives Testergebnis gegeben habe. Angaben zur Person machte die FIS jedoch nicht. Norwegens Verband wollte am Mittwochmorgen in einer Pressekonferenz zu den weiteren Entwicklungen informieren.

Moritz Beckers-Schwarz, Geschäftsführer der WM, betonte dennoch: «Bisher hat unser Hygienekonzept voll gegriffen.» Von über 17'000 Tests seien lediglich deren 9 positiv gewesen. Dennoch erklärte er: «Wir hinterfragen das Konzept sowieso ständig.» Allfällige Änderungen müssten sowieso vom regionalen Gesundheitsamt initiiert werden.

Video
Beckers-Schwarz: «Schutzkonzepte funktionieren»
Aus Sport-Clip vom 03.03.2021.
abspielen

Ratlosigkeit beim Saison-Dominator

Granerud selbst zeigte sich ratlos über den positiven Test. «Ich habe alles Mögliche getan, um eine Infektion zu vermeiden, aber trotzdem ist so etwas immer noch möglich», sagte er: «Das zeigt mir, wie wichtig es ist, vorsichtig zu sein.»

Der elffache Saisonsieger Granerud war als grosser Favorit zur WM gereist. Auf der Normalschanze hatte er sich mit Platz 4 zufrieden geben müssen, mit Norwegens Mixed-Team holte er hinter Deutschland Silber. Die Qualifikation zum Springen auf der Grossschanze findet am Donnerstagabend statt, die Medaillenentscheidung am Freitag.

Video
Archiv: Gold für Zyla auf der Normalschanze
Aus sportheute vom 27.02.2021.
abspielen

Italienische Mannschaft reist ab

Italien hat nach erneuten Corona-Fällen sein komplettes Team von der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf zurückgezogen. Dies teilte der nationale Verband Fisi am Mittwochmorgen mit. Die Entscheidung sei gefallen, um die Gesundheit der Athleten zu schützen und zugleich eine sichere Fortsetzung der WM zu erlauben.

Nachdem am Samstag zwei Corona-Fälle in Italiens Skisprung-Team bekannt geworden waren, bestätigte der Weltverband FIS am Mittwochmorgen zwei weitere positive Tests bei Mitgliedern der italienischen Delegation.

SRF zwei, sportlive, 27.02.21, 16:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Warum muss nur Granerud die wm verlassen der hat doch mit anderen auch Kontakt gehabt aber wir wissen ja das nicht überall mit gleicher Ellen gemessen wird eine richtig schönes Welt Theater.
  • Kommentar von Armin Meile  (MrMele)
    «Ich habe alles Mögliche getan, um eine Infektion zu vermeiden, aber trotzdem ist so etwas immer noch möglich.» Statt in Ehrfurcht vor einem (bisher nicht einmal im Labor isolierten) Virus zu erstarren, sollte sich Granerud vielleicht besser einmal informieren, wie der PCR-Test funktioniert und was er leisten kann - und das ist definitiv nicht die Diagnose einer Infektion oder einer Ansteckungsgefahr. Es ist grobfahrlässig, mit diesem falsch eingesetzten Instrument (Sport-)Politik zu betreiben.
    1. Antwort von Alain Rothenbühler  (pls)
      Es ist ein Nachweis, dass sich das Virus im Körper befindet. Man kann daher sehr wohk ansteckend sein, auch wenn das vielleicht nicht immer der Fall sein mag.
  • Kommentar von Claudia Beutler  (Claudia)
    Das tut mir wirklich leid für ihn. Hoffentlich verliert er nicht noch die Welt up Führung.