Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

SRF-Team stellt Highlights vor Darauf freuen wir uns an der Nordisch-WM

Mit grosser Vorfreude blicken die SRF-Experten und -Kommentatoren auf die Nordisch-WM in Oberstdorf voraus. Hier stellen sie ihre Highlights vor.

Sabrina Windmüller, Expertin Skispringen Frauen

«Ich freue mich besonders auf das Springen der Frauen. Dann springen sie das erste Mal an einer Weltmeisterschaft auf einer Grossschanze HS 137 und haben somit das erste Mal an einem Grossanlass genauso viele Wettkämpfe wie die Männer!»

  • Skispringen Frauen Grossschanze, Mittwoch 3. März, 17:15 Uhr
Video
Die neue Skisprung-Expertin Sabrina Windmüller im Porträt
Aus Sport-Clip vom 23.02.2021.
abspielen

Marco Grigoli, Experte Skispringen Männer

«Mit grosser Vorfreude blicke ich auf den Wettkampf der Männer auf der Normalschanze. An den Wettkämpfen in Rasnov konnte Gregor Deschwanden mit einer Top-10-Platzierung sein Potenzial aufzeigen. Auch Dominik Peter, Bronzemedaillen-Gewinner an der Junioren-WM, schaffte den Sprung in den zweiten Durchgang und konnte sich unter den Top 30 etablieren.

Die statistischen Vorzeichen sprechen auf den ersten Blick nicht für eine Medaille, betrachtet man jedoch die Formkurve der genannten Athleten, ist eine Überraschung nicht ausgeschlossen.»

  • Skispringen Männer Normalschanze, Freitag 27.2., 16:30 Uhr

Tim Hug, Experte Nordische Kombination

«Ich freue mich sehr auf die erste WM-Entscheidung der Frauen in der Geschichte der Nordischen Kombination. Es ist erfreulich, dass nun auch endlich die Frauen eine Bühne erhalten, um sich zu präsentieren. Ich bin gespannt, wie weit die Athletinnen in dieser für sie noch extrem jungen Sportart bereits sind. Leider fehlt, wie auch bei den Männern, die Schweiz auf der Startliste. Ich hoffe jedoch sehr, dass sich dies bald ändert.»

  • Nord. Kombination der Frauen, Freitag 27.2., 10:00/15:30 Uhr
Video
Der neue Nord.-Kombinierer-Experte Tim Hug im Porträt
Aus Sport-Clip vom 23.02.2021.
abspielen

Adriano Iseppi, Experte Langlauf

«Die Highlights sind für mich ist wie immer an einem Grossanlass die abschliessenden Langdistanzbewerbe. Über die 30 km bei den Frauen und die 50 km bei den Männern werden am letzten Wochenende die Königin bzw. der König der diesjährigen WM erkoren. Die längsten Bewerbe der WM sind vielfach geprägt durch taktische Spielereien und die Endphase der Rennen versprechen gewöhnlich Spannung pur.»

  • Langlauf 30 km Frauen, Samstag 6.3., 12:30 Uhr
  • Langlauf 50 km Männer, Sonntag 7.3., 13:00 Uhr

Michael Stäuble, Kommentator Skispringen

«Es freut mich besonders, dass erstmals eine Weltmeisterin auf der Grossschanze erkoren wird. Damit sind die Skispringerinnen, was die Anzahl Wettkämpfe betrifft, endlich gleichgestellt. Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass das Skispringen der Frauen erst seit 12 Jahren im WM-Programm figuriert. Weil aber leider keine Schweizerinnen am Start sind, ist mein Highlight dennoch das Springen der Männer auf der Grossschanze.»

Video
Archiv: Peier gewinnt Bronze auf der Grossschanze
Aus sportaktuell vom 23.02.2019.
abspielen

«Im Schweizer Quartett sind Simon Ammann und Gregor Deschwanden die Trümpfe, eine Medaille wäre eine grosse Überraschung. Solche sind aber an einer Skisprung-WM recht häufig. Mit der Bronzemedaille von Killian Peier vor 2 Jahren in Innsbruck hätte man eine Woche vor der WM auch nicht rechnen dürfen. Überhaupt darf sich die Schweizer WM-Bilanz sehen lassen: An den letzten 7 WM’s gab’s 6 Medaillen und 2 WM-Titel.»

  • Skispringen Männer Grossschanze, Freitag 5.3., 17:00 Uhr

Mathias Winterberg, Kommentator Langlauf

«Ich freue mich, wenn es am Sonntag im Kampf um die Team-Sprint-Medaillen so richtig zur Sache geht: Mit ihrem Weltcup-Sieg in Dresden haben Nadine Fähndrich und Laurien van der Graaff den Fehdehandschuh schon mal hingeworfen – die Schweizerinnen werden um WM-Edelmetall mitkämpfen.»

Video
Archiv: Fähndrich und Van der Graaff gewinnen in Dresden
Aus Sport-Clip vom 20.12.2020.
abspielen

«Auch den Schweizer Männern traue ich einen Exploit zu, weil Schlussläufer Roman Furger bei engen Rennen im Zielsprint den Unterschied ausmachen kann – seinen «Killer-Instinkt» hat er in Ulricehamn mit Rang 2 im letzten Team-Sprint vor der WM mal wieder eindrücklich unter Beweis gestellt.»

  • Teamsprint Männer und Frauen, Sonntag 28.2., 13:00 Uhr

Patrick Schmid, Kommentator Langlauf

«Ich freue mich besonders auf die Staffel-Wettbewerbe, egal, ob in der Nordischen Kombination oder im Langlauf. Viele Athletinnen und Athleten können bei diesen Wettkämpfen noch eine Schippe drauflegen. Der Ehrgeiz, für ihr Land zu laufen sowie als Team und nicht wie normalerweise als Einzelsportler, beflügelt viele.

Ausserdem faszinieren mich diese Staffelrennen, weil die Taktik das Zünglein an der Wage sein kann. Zudem hoffe ich, dass das Schweizer Männer-Team einen perfekten Tag erwischt und so ein Wörtchen um die Medaillen mitreden kann.»

  • Staffelrennen Langlauf Männer, Freitag 5.3., 13:15 Uhr

SRF zwei, sportpanorama, 21.02.2021, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen