Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Absage momentan kein Thema IOC prüft «Vielzahl an Optionen» für Olympia 2021

Das Internationale Olympische Komitee will Sommerspiele ohne Zuschauer in Tokio 2021 unbedingt vermeiden.

Thomas Bach
Legende: Hofft auf Olympia mit Fans IOC-Präsident Thomas Bach. imago images

An einer Exekutivsitzung in Lausanne hat das Internationale Olympische Komitee über die Art und Weise der Austragung der wegen der Coronavirus-Pandemie verschobenen Olympischen Spiele im nächsten Jahr in Tokio beraten.

«Olympische Spiele hinter verschlossenen Türen ist etwas, das wir nicht wollen», sagte IOC-Präsident Thomas Bach. Die Organisatoren würden derzeit eine «Vielzahl von Szenarien» prüfen, um die Austragung von Olympia in Japan zu sichern.

Absage kann weiter nicht ausgeschlossen werden

«Wir arbeiten an einer Lösung», sagte Bach. Ziel sei es, zum einen die Gesundheit aller Beteiligten sicherzustellen und zum anderen den olympischen Geist zu berücksichtigen, erklärte Bach.

Die Sommerspiele sollen vom 23. Juli bis 8. August 2021 dauern. Wegen der anhaltenden Corona-Krise erscheint aber weiter fraglich, ob und unter welchen Umständen Olympia in Tokio überhaupt stattfinden kann.

Video
Aus dem Archiv: Olympia 2020 in Tokio verschoben
Aus Sport-Clip vom 24.03.2020.
abspielen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fritz Rueegsegger  (Matterhorn+234)
    Ich hoffe sehr, das Tokio 2021 stattfinden kann. Vielleicht ohne Massentourismus, was ja auch nicht schade wäre. Würde den Wettlauf zu immer pompöseren Spielen Einhalt bieten. War selbst 1972 Olympiateilnehmer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen