Zum Inhalt springen

Header

Video
Olympia-Marathon wird nach Sapporo verlegt
Aus sportflash vom 01.11.2019.
abspielen
Inhalt

An den Sommerspielen 2020 Tokio gibt grünes Licht für Marathon-Verlegung

Die Ausrichterstadt von Olympia 2020 werde die wegen der drohenden Hitze erstellten Pläne des IOC «nicht behindern».

Der Weg für die Verlegung der olympischen Geher- und Marathonwettbewerbe von Tokio nach Sapporo ist frei. Man werde die Pläne des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) «nicht behindern», sagte Tokios Gouverneurin Yuriko Koike am Freitag. Sie betonte jedoch, dass sie weiterhin nicht glücklich mit der Entscheidung sei.

Dies ist eine Entscheidung ohne Zustimmung.
Autor: Yuriko KoikeTokios Gouverneurin

«Wir können dem IOC nicht zustimmen, aber wir werden die Entscheidung des IOC, das die finale Autorität der Entscheidung hat, nicht behindern», sagte Koike anlässlich eines Treffens zwischen Vertretern der Politik, des Organisationskomitees und des IOC in Tokio: «Mit anderen Worten: Dies ist eine Entscheidung ohne Zustimmung.»

IOC-Vertreter John Coates und Tokios Gouverneurin Yuriko Koike.
Legende: Hatten einiges zu besprechen IOC-Vertreter John Coates und Tokios Gouverneurin Yuriko Koike. imago images

Aufgrund der verstörenden Bilder an der Leichtathletik-WM in Doha und der drohenden Hitze in Tokio hatte das IOC in Zusammenarbeit mit dem Weltverband IAAF eine Verlegung der Wettbewerbe ins 800 km nördlich gelegene Sapporo ins Spiel gebracht. John Coates, Vorsitzender der zuständigen IOC-Kommission, hatte die Entscheidung am Mittwoch wie bereits in der vergangenen Woche als endgültig erklärt.

Video
Aus dem Archiv: Der WM-Marathon in Doha
Aus Sport-Clip vom 06.10.2019.
abspielen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von P Gasser  (pasgas)
    Unverständlich wieso die Olympiade an Japan, im August vergeben wurde. 1964 hat man bewusst den Termin auf Oktober festgelegt. Wegen dem heissen Sommer in Japan. Die Olympiade wird Jahre im Voraus vergeben. Wieso also ein späterer Termin nicht möglich sein soll, erschliesst sich nicht. Einzige Erklärung: Sponsoren und Werbegelder sind wichtiger als die Gesundheit der Sportler...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
      Bino! Endlich haben auch sie es Verstanden. Das sie nicht eher drauf gekommen sind Enttäuscht mich. den seit Jahren, auch von den Kommentatoren schon oft erwähnt, werden Werbeunterbrechungen wegen den USA gemacht, egal ob das ein Wettkampf beeinflusst. Hauptsache der Rubel rollt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen