Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Durchhalteparolen beim IOC Bach spricht von «Szenarien» – Verschiebung gehört nicht dazu

In einem Interview mit der New York Times sagte der IOC-Präsident, eine Absage der Olympischen Spiele in Tokio sei weiterhin keine Option.

Hält weiter an der Durchführung der Olympischen Spiele fest: IOC-Präsident Thomas Bach
Legende: Hält weiter an der Durchführung der Olympischen Spiele fest IOC-Präsident Thomas Bach Keystone

IOC-Präsident Thomas Bach wehrt sich weiter vehement gegen jegliche Art von Spekulationen zu einer Verlegung der Olympischen Spiele in Tokio wegen der Corona-Krise.

Wir sind noch viereinhalb Monate entfernt von den Spielen.
Autor: Thomas BachPräsident IOC

«Natürlich bedenken wir verschiedene Szenarien, aber im Gegensatz zu vielen anderen Sportverbänden oder Profi-Ligen sind wir noch viereinhalb Monate entfernt von den Spielen», sagte Bach in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview der New York Times.

Weltweit seien Ligen optimistischer als das Internationale Olympische Komitee, «weil sie ihre Veranstaltungen bis April oder Ende Mai verschoben haben. Wir sprechen über Ende Juli.»

Flamme soll Symbolwirkung haben

Bach sagte weiter, das IOC werde auf Empfehlung seiner eigenen Task Force und der Weltgesundheitsorganisation WHO handeln. Eine Entscheidung über eine Verschiebung der Spiele zu treffen sei momentan «verfrüht».

Das Olympische Feuer landet in Japan
Aus Sport-Clip vom 20.03.2020.

Derweil ist das Olympische Feuer am Freitag in Japan eingetroffen. Die Flamme landete per Charterflug in der japanischen Präfektur Miyagi. Bach hofft, dass die Flamme Symbolwirkung hat: «Wir wissen nicht, wie lange dieser Tunnel sein wird. Aber wir wünschen uns, dass die Olympische Flamme ein Licht am Ende dieses Tunnels ist.»

In den vergangenen Tagen ist die Kritik an der Haltung des IOC lauter geworden. Viele Sportler wünschen sich eine Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio und beklagen unfaire Bedingungen durch die schwierige Situation vieler Athleten weltweit.

sportpanorama plus, 15.3.2020, 17:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Tja, das sagt aehr viel aus, dieses Verhalten des IOC rund um Bach. In der Zeit in der alle gemerkt haben dass Sport nebensächlich ist, nehmen sie eine solche Haltung ein. Diese alten Sesselkleber, die denken sie stehen über allem brweisen ei es, geht ihnen nur um Macht und Geld, dabei sin sie totsl unwichtig, meistens auch noch korrupt und uneinsichtig. Solche Leute braucht es nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von joe Briski  (olympus)
    Die Spiele sind unter diesen Voraussetzungen unfair für Athleten und Nationen. Je nach Standort können diese gar nicht mehr zielgerichtet trainieren. Dopingkontrollen werden nicht mehr ausgeführt. Rücksichtslose Athleten werden dies ausnützen. Es ist klar, dass Corona in Südamerika wie Afrika verspätet auftritt. Athleten aus solchen Ländern werden das Virus verbreiten an den Spielen, auch wenn Japan bis dann frei von Corona sein wird. Die Spiele sollten nicht zur Gefahr der Athleten werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gill Soller  (Gill)
    der Entscheid wird für die Spiel sein... zu viel Geld und Reichtum für wenige, die jedoch das sagen haben, sind an diese überflüssigen Spiele geknüpft....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen