Zum Inhalt springen

Header

Video
Keine ausländischen Fans in Tokio
Aus Sport-Clip vom 20.03.2021.
abspielen
Inhalt

Entscheid des OK Olympia findet ohne ausländische Fans statt

  • Bei Olympia und den Paralympics in Tokio dürfen wegen der Corona-Pandemie im kommenden Sommer keine ausländischen Fans nach Japan einreisen.
  • Diesen Entscheid teilten die japanischen Organisatoren dem Internationalen Olympischen Komitee am Samstag mit.

«Um den im Ausland lebenden Ticketinhabern Klarheit zu verschaffen und ihnen zu ermöglichen, ihre Reisepläne zu diesem Zeitpunkt anzupassen, sind die Parteien auf japanischer Seite zu dem Schluss gekommen, dass sie zum Zeitpunkt der Spiele nicht nach Japan einreisen können», teilte das Organisationskomitee mit.

Diese historische Entscheidung fiel auf einem Gipfeltreffen mit Vertretern der japanischen Regierung, des Internationalen Olympische Komitees (IOC), des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC), der Tokioter Stadtverwaltung und des OK. Das IOC und das IPC «respektieren und akzeptieren diese Schlussfolgerung voll und ganz», hiess es in der Erklärung weiter.

Bach: «Müssen bereit sein, Opfer zu bringen» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 20.03.2021.

Pandemie eindämmen, Akzeptanz steigern

Durch den Bann für ausländische Olympia-Besucher soll das Infektionsrisiko bei den Olympischen Spielen vom 23. Juli bis 8. August und den Paralympics vom 24. August bis 5. September weiter begrenzt werden. Zudem erhoffen sich die Olympia-Macher von ihrem Beschluss eine Steigerung der momentan geringen Akzeptanz in der japanischen Bevölkerung für die Olympia-Wettbewerbe in ihrer Hauptstadt.

Angesichts der Pandemie-Entwicklung hatte sich der Beschluss bereits seit einiger Zeit abgezeichnet. Zwar hatten auch IOC-Mitglieder noch auf der Vollversammlung der Ringe-Organisation in der zweiten März-Woche für eine weitere Beobachtung der Corona-Situation plädiert, doch Japans Regierung unter Ministerpräsident Yoshihide Suga war Medienberichten zufolge bereits seit Februar zu dem nun vollzogenen Bann entschlossen.

Radio SRF 3, Bulletin von 12:40 Uhr, 20.03.21;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ernesto Asher Meng  (Ashi Ernesto)
    Tokyo 2021 findet nicht statt. Das denken einige Sportler bereits jetzt. Aber die meisten arbeiten im Moment am Aufbau und trainieren nach Plan. Für die SportlerinnenER ist die Situation ein Albtraum. Ich hoffe, dass Japan bald eine Entscheidung trifft. Verlust ohne Zuschauer wäre sicher immens.
  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Das ist ein guter Schritt - der bessere Schritt wäre, die Spiele um ein weiteres Jahr zu verschieben. Tokio wird zweifellos ein sehr guter Ausrichter sein und Japan hat diese Spiele und den mit olympischen Spielen erhofften wirtschaftlichen Boost absolut verdient. Aber ein Durchzwängen in einer Pandemie - und die wird noch lange nicht vorbei sein - ist und bleibt absoluter Blödsinn. Ich hoffe, man kommt noch rechtzeitig zur Vernunft.
  • Kommentar von Patrick Furrer  (Patrick Furrer)
    HOPP ROGER FEDERER!!!!!!