Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Erklärung von OK-Mitglied Olympia-Entscheid im Frühling 2021

Der endgültige Entscheid über die Durchführung der Olympischen Spiele 2021 in Tokio soll im kommenden Frühling fallen.

Am Freitag hat sich erstmals ein Mitglied des Organisations-Komitees der Olympischen Spiele in Tokio zur Austragung im nächsten Jahr geäussert. Toshiaki Endo, der frühere Olympiaminister Japans, gab an, man müsse die Coronavirus-Situation bis zum Frühjahr im Auge behalten, ehe ein Entscheid getroffen werde.

Die Spiele waren im März wegen der weltweiten Corona-Pandemie um ein Jahr auf Sommer 2021 verschoben worden. Eine weitere Verlegung nach hinten ist derzeit nicht vorgesehen.

Video
Archiv: Olympia in Tokio findet nicht 2020 statt
Aus Sport-Clip vom 24.03.2020.
abspielen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Friedli  (pausm)
    Sicher ein nicht ganz einfacher Entscheid. Frühling 2021 als Termin scheint mir etwas spät zu sein. Auch Top-Sportler/-innen (Trainer/-innen auch …) brauchen «Planungssicherheit». Vor allem die, die Olympia 2020 als Karriere-Ende ins Auge gefasst haben und jetzt im Ungewissen gelassen werden: Was nun IOC?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen