Zum Inhalt springen

Header

Video
1896 werden die Olympischen Spiele der Neuzeit ausgerufen
Aus Sport-Clip vom 06.04.2020.
abspielen
Inhalt

Erste Spiele der Neuzeit Vor 124 Jahren ging es an Olympia noch etwas anders zu und her

Am 6. April 1896 wurden in Athen die ersten Olympischen Spiele der Moderne eröffnet. Einige Anekdoten zum Schmunzeln.

Vor 124 Jahren war im Sport und auch was das ganze Drumherum betrifft noch einiges anders. Bis heute aber bildet Athen den Ausgangspunkt für die Olympischen Spiele, wie wir sie heute kennen.

Bei der Premiere massen sich rund 250 Athleten in 9 Sportarten. Hier einige Anekdoten:

  • Marathonsieger Spyridon Louis profitierte davon, dass zwei Läufer vor ihm aufgeben mussten, weil sie während des Rennens ausschliesslich Alkohol tranken. Der drittplatzierte Spyridon Belokas benutzte derweil eine Kutsche und wurde später disqualifiziert.
  • Im Tennis war keiner der weltbesten Spieler zugegen. Der Ire John Pius Boland, der zufälligerweise Ferien in Athen verbrachte, wurde von einem griechischen Freund für das Turnier angemeldet und gewann überlegen.
  • Die Wettkämpfe im Schwimmen wurden im offenen Meer bei 13 Grad Celsius ausgetragen.
  • Die Wettkämpfe im Fussball, Cricket, Rudern und Segeln wurden mangels Teilnehmer oder wegen schlechten Wetters abgesagt.

Frauen waren übrigens nicht startberechtigt. Sie durften erstmals im Jahr 1900 in Paris teilnehmen.

Der 100-m-Final der Männer an den Olympischen Spielen 1896.
Legende: Der 100-m-Final vor 124 Jahren Der Amerikaner Thomas Burke wurde mit der Zeit von 12,0 Sekunden Olympiasieger. imago images

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen