Zum Inhalt springen

Header

Video
Das Olympische Feuer wird an Japan übergeben
Aus Sport-Clip vom 19.03.2020.
abspielen
Inhalt

Flamme an Japan übergeben «Wir hoffen, dass das olympische Feuer das Virus auslöscht»

In Athen hat das Olympische Komitee Griechenlands (HOC) die Olympische Flamme an die Organisatoren aus Tokio übergeben.

Wegen der Coronakrise fand im Panathinaikon Stadion, dem Olympiastadion von 1896, eine Zeremonie in kleinem Rahmen statt. Vor leeren Rängen nahmen an der Übergabe nur wenige Mitglieder des HOC und Vertreter aus Tokio teil. Die Flamme wurde von der früheren Schwimmerin Naoko Imoto übernommen, die zurzeit in Griechenland lebt.

«Wir hoffen, dass das olympische Feuer das Virus auslöscht», sagte HOC-Präsident Spyros Kapralos. Das Feuer wird nun in einer Sonderlampe per Flugzeug nach Japan gebracht.

Letzte Fackelträgerin auf europäischem Boden: Katerina Stefanidi, Olympiasiegerin im Stabhochsprung 2016.
Legende: Letzte Fackelträgerin auf europäischem Boden Katerina Stefanidi, Olympiasiegerin im Stabhochsprung 2016 Keystone

Fackellauf durch Japan beginnt

Yoshiro Mori, der Präsident des Organisationskomitees der Spiele in Tokio, war wegen der Ansteckungsgefahr nicht nach Athen gereist. Er richtete per Video eine Botschaft an die Griechen und die Welt des Sports. Tokio werde für die Spiele bereit sein. «Am 24. Juli wird das Feuer in Tokio entfacht», versicherte Mori.

In der Zwischenzeit wird die Fackel durchs Land getragen. Die japanischen Organisatoren wiesen jedoch darauf hin, dass dabei auf größere Zuschauer-Beteiligungen verzichtet werde, um die Ansteckungsgefahr zu verringern. Sollten sich an der Strecke dennoch größere Menschenmengen bilden, werde der Fackellauf wie schon bei seinem Start in Griechenland abgesagt.

Agenturen/cmu

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marcel Glauser  (Cello510)
    Die ganze Welt wird durch das Corona Virus xxxMILLIARDEN an Geld verlieren.

    Eine Absage der Olympiade wird ebenfalls Unmengen an Geld kosten.
    Jedoch ist eben (nur) Geld.

    Gesundheit kann man nicht mit Geld wettmachen.

    So ist meine Meinung:
    Wird die Olympia abgesagt - haben wir die Chance weiter zu leben. (wenn auch etwas reduzierter)

    Wird die Olympiade abgehalten, ist das Risiko sehr gross, dass es für viele Menschen keine Zukunft mehr geben wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen