Olympia 2020 in Tokio

Die Olympischen Sommerspiele 2020 finden in Japan statt. Die Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees hat die Spiele an Tokio vergeben, das sich in Buenos Aires gegen Istanbul durchsetzte. Vorzeitig aus dem Rennen war der dritte Bewerber Madrid.

Damit wird das olympische Feuer zum 2. Mal in der japanischen Hauptstadt entfacht. Bereits 1964 war Tokio Gastgeber. Tokio hatte sich schon für die Spiele von 2016 beworben, welche jedoch an Rio de Janeiro vergeben wurden.

«Unsere Botschaft, dass wir den Olympischen Geist der Welt vermitteln
und sichere Spiele ausrichten können, ist vom IOC anerkannt worden»,
sagte ein sichtlich zufriedener japanischer Ministerpräsident Shinzo
Abe.

Insgesamt ist es das 4. Mal, dass Sommerspiele in Asien stattfinden. Nach Tokio 1964 kamen auch Seoul (1988) und Peking (2008) zum Handkuss.

Madrid gegen Istanbul ausgeschieden

Istanbul zog in der Endausmarchung den Kürzeren. Die türkische Metropole setzte sich gegen Madrid, den dritten Bewerber, durch. Die spanische Hauptstadt hatte die Stichwahl gegen Istanbul verloren, das mit 49:45 Stimmen ins Finale einzog. Zunächst hatten beide Kandidaten gleich viele Stimmen gesammelt.

Die Spanier blieben mit ihrer Bewerbung damit schon zum 3. Mal in Serie ohne Erfolg.