Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Olympia soll «urbaner» werden Breakdance als Disziplin in Paris 2024?

Das Organisationskomitee der Sommerspiele 2024 in Paris hat die Aufnahme von 4 neuen Sportarten vorgeschlagen.

Breakdancer im Sonnenuntergang
Legende: Bald olympische Verrenkungen? Für Breakdance soll es in Paris 2024 Medaillen geben. Imago

Erst ein «Baby Freeze», dann ein «Air chair», vielleicht noch eine «Turtle» - und dafür am Ende Olympia-Gold? Wettbewerbe im «Breakdance» könnten 2024 in Paris ihre olympische Premiere feiern.

Die Hip-Hop-Tanzform mit den kuriosen Figurenbezeichnungen gehört zu den 4 Sportarten, die das Pariser Organisationskomitee dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) zur Aufnahme in sein Programm vorgeschlagen hat. Olympia soll «urbaner» werden.

Unklar ist noch, wie viele der vorgeschlagenen Sportarten am Ende tatsächlich zugelassen werden. Der Entscheid fällt erst nach den Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

5 Premieren in Tokio

Für die Sommerspiele in Tokio hatte das IOC alle 5 Empfehlungen der Organisatoren akzeptiert. Neben Sportklettern, Skateboard und Surfen – die auch von Paris wieder vorgeschlagen wurden – werden in Japan auch in den dort populären Sportarten Karate und Baseball/Softball Medaillen vergeben.

Breakdance hatte zuletzt bereits bei den Olympischen Jugendspielen 2018 in Buenos Aires erstmals zum Programm gehört.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.