Stockholm bewirbt sich für Olympia 2022

Stockholm bewirbt sich gemeinsam mit der Stadt Are für die Austragung der Olympischen Winterspiele 2022. Das gab das Nationale Olympische Komitee von Schweden am Montag bekannt.

Das Eishockey-Stadion wäre einer der Schauplätze bei Olympia 2022. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Globen Das Eishockey-Stadion wäre einer der Schauplätze bei Olympia 2022. Reuters

Gemeinsam mit der Stadt Are möchte die schwedische Hauptstadt 2022 die Olympischen Winterspiele austragen. «Wir können der Welt ein spannendes, innovatives Projekt bieten», teilte das Olympische Komitee von Schweden mit. «Aber es muss wirtschaftlich machbar sein.»

Erster Entscheid Mitte 2015

Stockholm ist nach Oslo, Peking, Krakau, Lwiw und Almaty der 6. Bewerber für die Spiele 2022. Im Juli 2015 wählt die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees die offiziellen Kandidatenstädte.

Stockholm hatte 1912 Sommerspiele durchgeführt. Sollte die Wahl auf die schwedische Hauptstadt fallen, wäre sie die erste Stadt, welche sowohl Sommer- als auch Winterspiele ausgetragen hat.