Zum Inhalt springen

Header

Audio
Olympia 2022 ohne Tests
abspielen. Laufzeit 03:28 Minuten.
Inhalt

Strenge Regeln wegen Corona Olympia 2022 ohne Tests – nicht nur für Athleten ein Dilemma

Die Weltcup-Events in Peking fallen im aktuellen Winter aus. Das hat Auswirkungen auf die Vorbereitung für Olympia 2022.

Seit gut 10 Monaten gibt das Coronavirus im Sport den Ton an. Ob gigantisch oder überschaubar, etliche Events mussten aufgrund der Pandemie verschoben werden. Bei den Programmplanern wird wohl noch länger keine Normalität einkehren.

Die Situation ist dermassen einschneidend, dass bereits die nächsten Winterspiele in Peking im Februar 2022 betroffen sind. Konkret geht es um Weltcup-Veranstaltungen, die im aktuellen Winter hätten stattfinden sollen: Sie wurden abgesagt.

Corona macht Olympia zu schaffen.
Legende: Keine Chance zum Testen Corona macht Olympia zu schaffen. Keystone

Nicht nur Athleten betroffen

Grund dafür sind die strengen Einreisevorschriften. Alle Athletinnen und Athleten müssten nach ihrer Ankunft in China vorsichtshalber zwei Wochen lang in Quarantäne, was den restlichen Terminkalender auf den Kopf stellen würde.

Die Absage der Test-Events hat nicht nur für die Sportlerinnen und Sportler Auswirkungen – auch Veranstalter werden tangiert. Der Ablauf einer Abfahrt bedürfe einer klaren Struktur und müsse geübt sein, sagt Tom Stauffer, Männer-Cheftrainer von Swiss-Ski: «Die Organisation am Hang während dem Rennen, mit Rutschern, Abschnittschefs und wie alles aufgeteilt wird – es wäre wichtig, das auf höchstem Niveau zu testen.»

Eiskanal mit Schweizer Testerin

Es gibt aber auch Ausnahmen: Der Eiskanal wurde inklusive Test eingeweiht. Die Schweizer Rodlerin Natalie Maag durfte als eine von zwei Testpilotinnen teilnehmen und konnte die Olympiabahn hinunterdonnern. «Ich habe Bilder aller Kurven, aller Ein- und Ausfahrten für die anderen Athleten, damit diese die Strecke visualisieren können.»

SRF Radio 1, 15.12.2020, Morgengespräch;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kari Raeschter  (K. Raeschter)
    Winter-Olympiade im 2022 in Peking geht nun mal gar nicht. Dann kommen die Athleten von dort evtl. mit einem neuen Virus in die diversen Länder zurück. Nein Danke. Corona-Virus, Grippen-Viren und noch sonstige Viren, die meistens im Fernen Osten ihren Ursprung haben, sollte doch reichen, dass man mit solchen Anlässen im Fernen Osten momentan vorsichtig sein sollte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen