Zum Inhalt springen

Header

Audio
Schock-Diagnose für Tanja Hüberli (Radio SRF 1)
abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Inhalt

Operation war nötig Tanja Hüberli erlitt Lungenembolie

Die Schweizer Beachvolleyballerin Tanja Hüberli verspürte im Training Herzrasen. Nach der Diagnose musste sie operiert werden.

Die Schweizer Beachvolleyballerin Tanja Hüberli hat eine mittelschwere Lungenembolie erlitten. Dies ergab eine ärztliche Untersuchung am Montag, worauf die 27-Jährige aus Reichenburg bereits am Dienstag mit Erfolg operiert wurde.

Ermüdungserscheinungen und Herzrasen

Hüberli hatte im Trainingslager letzte Woche in Teneriffa über schnelle Ermüdungserscheinungen und Herzrasen geklagt, am Sonntag war sie zu Gast an den «Sports Awards».

Wie lange Hüberli ausfallen wird, werden weitere Untersuchungen zeigen. «Wir können und wollen derzeit nicht abschätzen, wie lange Tanja ausfallen wird», sagte Philippe Saxer von Swiss Volley. «Aus Erfahrung muss man Sportler eher bremsen. Zuerst kommt aber die Gesundheit der Athletin.»

Comeback bereits im März?

Ob Hüberli bereits im März, wenn in Doha und Cancun die ersten 4-Sterne-Events der World Tour 2020 über die Bühne gehen, am Start sein wird, wird sich weisen. Im Ranking, das über die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 entscheidet, liegt Hüberli derzeit mit ihrer Partnerin Nina Betschart im 7. Rang. Auch Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré liegen als Zwölfte auf Kurs Richtung Tokio.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.