Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

13. Etappe an den Dänen 1. Vuelta-Etappensieg für Pedersen

Mads Pedersen heisst der Gewinner des 13. Teilstücks an der Vuelta. An der Spitze der Gesamtwertung blieb alles beim Alten.

Mads Pedersen jubelt.
Legende: Premiere in Spanien Mads Pedersen war erstmals bei der Vuelta der Schnellste. Imago/Belga

Der dänische Radprofi Mads Pedersen hat auf der 13. Etappe der Spanien-Rundfahrt im Zielsprint triumphiert und den ersten Vuelta-Tagessieg seiner Karriere gefeiert. Nach 168,4 km von Ronda nach Montilla setzte sich der ehemalige Weltmeister vom Team Trek-Segafredo am Freitag auf der leicht ansteigenden Zielgeraden vor dem Franzosen Bryan Coquard (Cofidis) und dem deutschen Sprinter Pascal Ackermann (UAE Team Emirates) durch. Sébastien Reichenbach erreichte das Ziel mit dem Feld. Gino Mäder büsste über zwei Minuten ein.

Keine Veränderungen an der Spitze der Gesamtwertung

Im Gesamtklassement führt der Belgier Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl), der sich von seinen leichten Sturzverletzungen vom Vortag gut erholt hatte, weiter unverändert vor dem slowenischen Vuelta-Seriensieger Primoz Roglic (Jumbo-Visma/+2:41 Minuten) und dem spanischen Lokalmatador Enric Mas (Movistar/+3:03). Mäder verlor in der Gesamtwertung eine Position und liegt als bester Schweizer nun auf Rang 32.

Meistgelesene Artikel