Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

5510 km bewältigt 5 Tage zu früh: Solo-Starter Morton hat Tour de France bezwungen

Der Australier nahm die Tour alleine in Angriff, absolvierte über 2000 km mehr als das Feld und ist nun in Paris angekommen.

Lachlan Morton
Legende: Morton allein auf der Tour Der Australier bestritt die Tour als Alleinversorger und kam gar 5 Tage früher als geplant in Paris an. imago images

Lachlan Morton hat seine alternative Tour de France am Dienstagmorgen erfolgreich beendet. Der australische Rad-Profi erreichte Paris gegen 5:30 Uhr und hatte solo 5510 Kilometer sowie 65'500 Höhenmeter bewältigt.

Morton war von seinem Team EF Education-Nippo nicht für die Tour nominiert worden und hatte sich kurz nach dem Peloton auf den Weg nach Paris gemacht. Nach Mortons ursprünglichem Plan wäre die Ankunft in der Hauptstadt erst 5 Tage später erfolgt.

Selbstversorger sammelt Geld

Mit Zelt und Campingkocher im Gepäck bewältigte der 29-Jährige nicht nur die 21 Etappen, sondern legte auch die Transfers zwischen den Start- und Zielorten und damit über 2000 Kilometer mehr mit dem Rad zurück. Dabei sammelte Morton rund 400'000 Euro an Spenden für den World Bicycle Relief.

Zudem wollte er damit «den Radsport feiern» und an die Tour aus dem Jahr 1903 erinnern. Damals erstreckten sich manche Etappen auf bis zu 470 km, nachts wurde in den Feldern geschlafen.

Video
Archiv: Ausreisser Kuss gewinnt 15. Etappe der Tour de France
Aus sportheute vom 11.07.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.