Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

An der Bahn-WM in Roubaix Imhof mit Rekord, aber ohne Medaille

Der Thurgauer stiess an der WM in der Einzelverfolgung über 4000 m ins Rennen um Bronze vor, blieb dort aber chancenlos.

Imhof
Legende: Chance auf Bronze Claudio Imhof (Archiv). Keystone

In der Qualifikation der Einzelverfolgung über 4000 m verbesserte Claudio Imhof seinen erst vor 2 Wochen an der Heim-EM in Grenchen aufgestellten Schweizer Rekord um 1,25 Sekunden auf 4:07,609 Minuten.

Die Freude für den 31-jährigen EM-Dritten währte aber nur kurz. Wenige Stunden später im kleinen Final gegen niemand geringeren als den italienischen Star Filippo Ganna setzte es eine Enttäuschung ab. Wegen Überrundung wurde das Rennen nach 3000 m abgebrochen. Der Ostschweizer verpasste somit den Griff nach seiner zweiten WM-Medaille deutlich. 2016 war er im Scratch Dritter geworden.

Lambie holt Gold

Ganna, der Zeitfahr-Weltmeister auf der Strasse von 2020 und 2021, hatte etwas überraschend die Neuauflage des letztjährigen WM-Finals gegen Ashton Lambie aus den USA verpasst. Stattdessen traf Gannas Landsmann Jonathan Milan gegen den Weltrekordhalter an. Er büsste aber über eine Sekunde ein. Die Siegerzeit betrug 4:05,060 Minuten.

Valère Thiébaud erreichte am Freitagabend im Punktefahren den 6. Rang mit 16 Zählern.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen