Dritter U23-WM-Titel für Neff

Jolanda Neff hat an der WM in Norwegen im Cross-Country-Rennen der U23-Kategorie die Goldmedaille gewonnen. Bronze ging mit Linda Indergand ebenfalls an die Schweiz.

Video «Neff zum Dritten («sportaktuell»)» abspielen

Neff zum Dritten («sportaktuell»)

2:20 min, vom 5.9.2014

Jolanda Neff zeigte ein überragendes Rennen und liess ihren Konkurrentinnen keine Chance. Bei sämtlichen Zwischenzeiten lag die Elite-Gesamtweltcupsiegerin an der Spitze. Im Ziel wies sie einen Vorsprung von 1:47 Minuten auf die zweitplatzierte Französin Margot Moschetti auf.

«Es ist mir heute extrem gut gelaufen, aber es war sehr hart», freute sich eine erschöpfte Jolanda Neff im Ziel. «Ich wusste, dass ich die Form habe und es schaffen kann. Ich bin unglaublich glücklich, dass es so aufgegangen ist», so die mittlerweile dreifache U23-Weltmeisterin weiter.

Kein Start bei der Elite

Auch bei der Elite würde die jüngste Gesamtweltcup-Siegerin aller Zeiten zum engsten Favoritenkreis gehören. Neff hat aber darauf verzichtet, beim Weltverband UCI eine Ausnahmebewilligung einzuholen.

Bronze für Indergand

Dritte wurde mit Linda Indergand eine weitere Schweizerin. Die Urnerin hatte bereits im Eliminator Silber geholt und sicherte sich nun zum zweiten Mal Edelmetal an der WM in Norwegen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittags-Bulletin, 5.9.2014, 16:30 Uhr.