Zum Inhalt springen
Inhalt

Rad Gutes Omen? Froome holt Dauphiné-Gesamtsieg

Chris Froome hat beim Critérium du Dauphiné seinen dritten Gesamtsieg gefeiert. Der Brite verwies den Franzosen Romain Bardet auf den 2. Gesamtrang.

Gesamtsieger Chris Froome mit der Trophäe.
Legende: Jubel in Gelb bei Gesamtsieger Chris Froome. Imago

Im Schlussklassement wies der 31-jährige Chris Froome einen Vorsprung von 12 Sekunden auf Romain Bardet auf. Der Franzose hatte die 7. und letzte Etappe hinter Steven Cummings und Daniel Martin auf dem 3. Platz beendet. Er konnte Froome aber nicht um mehr als 5 Sekunden distanzieren.

Gutes Omen für Froome?

Für Froome bedeutet der Gesamtsieg beim Vorbereitungsrennen für die Grosse Schleife durch Frankreich ein gutes Omen: Nach seinen beiden bisherigen Dauphiné-Triumphen 2013 und 2015 setzte sich der Rundfahrtspezialist auch jeweils wenige Wochen später bei der Tour de France durch.

Zwei Fahrer aus dem Rennen genommen

Überschattet wurde Froomes Triumphfahrt auf dem letzten Teilstück von der vorläufigen Suspendierung des Deutschen Björn Thurau und seines italienischen Wanty-Teamkollegen Enrico Gasparotto. Weil bei beiden bei freiwilligen Tests der Team-Vereinigung MPCC niedrige Cortisol-Werte festgestellt worden waren, musste Wanty die Fahrer den MPCC-Regeln entsprechend aus dem Rennen nehmen.