Hintern rausgestreckt: Sprinter Bouhanni zurückversetzt

Michael Matthews hat beim Etappenrennen Paris-Nizza seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut. Der australische Orica-Greenedge-Fahrer wurde zum Sieger der 2. Etappe erklärt, nachdem Nacer Bouhanni zurückversetzt worden war.

Video «Bouhanni behindert Matthews (Quelle: sntv)» abspielen

Bouhanni behindert Matthews (Quelle: sntv)

0:48 min, vom 8.3.2016

Cofidis-Fahrer Bouhanni hatte Matthews im Massensprint in Commentry abgedrängt und danach die Ziellinie als Erster überquert. Nur dank viel Geschick überstand Matthews die gefährliche Situation ohne Sturz.

Das Verdikt der Jury war deshalb unumstritten. Bouhanni wurde hinter Matthews und Niccolo Bonifazio (It/Trek) auf Platz 3 zurückversetzt. Matthews liegt nach der 2. Etappe in der Gesamtwertung nun 14 Sekunden vor Tom Dumoulin (Ho).