Neff plant Doppelstart in Rio

Die Mountainbikerin Jolanda Neff will an den Olympischen Spielen 2016 in Rio sowohl in ihrer Paradedisziplin Cross Country als auch im Strassenrennen antreten.

Jolanda Neff an den European Games in Baku. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hat Grosses vor Jolanda Neff will in Rio in zwei Disziplinen starten. EQ Images

Das Experiment, das sie schon in diesem Jahr mit Starts auf der Strasse gewagt hatte, habe sich bewährt, meinte Jolanda Neff. Die Rheintalerin hatte sich im Juni an den Schweizer Meisterschaften den Strassen-Titel gesichert.

Mountainbike hat Priorität

«Priorität hat nach wie vor Mountainbike, ganz klar. Ich täte es nicht, wenn es negative Auswirkungen auf meine Kerndisziplin hätte», sagte die Weltnummer 1 im Cross Country. «Der hügelige Kurs liegt mir, und das Gefälle bei den Frauen ist im Moment noch relativ gross. Es gibt nicht so viele Fahrerinnen, die die Beine haben, um zu siegen.»

Jolanda Neffs fantastisches Jahr 2015

2:10 min, vom 25.9.2015

Günstiger Renn-Kalender

Die beiden Weltcup-Kalender für das Jahr 2016 spielen Neff in die Karten: Im März wird sie innert 4 Wochen 4 Weltcuprennen auf der Strasse bestreiten, ohne dass der Mountainbike-Kalender davon tangiert würde.

Wenn alles nach Plan läuft, könnte Neff in Rio am 7. August im Strassen- und am 20. August im Mountainbike-Rennen antreten.