Zum Inhalt springen

Header

Video
Hirschi gewinnt die Flèche Wallonne
Aus sportflash vom 30.09.2020.
abspielen
Inhalt

Schweizer nicht zu stoppen Hirschi trumpft erneut gross auf und gewinnt Flèche Wallonne

Der 22-jährige Berner stellt seine herausragende Form erneut unter Beweis und feiert den grössten Sieg seiner Karriere.

Nur 3 Tage nach dem Gewinn von Bronze im WM-Strassenrennen hat Marc Hirschi seine starke Form erneut unter Beweis gestellt. Der 22-jährige Berner aus dem Sunweb-Team triumphiert beim Ardennen-Klassiker Flèche Wallonne und feiert den grössten Sieg seiner Karriere.

Hirschi setzte sich nach 202 km von Herve nach Huy im Bergsprint vor dem Franzosen Benoît Cosnefroy und dem Kanadier Michael Woods durch. Der 22-Jährige aus dem deutschen Team Sunweb hatte im 1,3 km langen und durchschnittlich 9,3 Prozent steilen Schlussaufstieg Mur de Huy die besten Beine und liess unter anderen dem Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar keine Chance. Der Slowene beendete das Rennen auf dem 9. Rang.

Video
Hirschis triumphale Zieleinfahrt im Video
Aus Sport-Clip vom 30.09.2020.
abspielen

«Es lief perfekt für uns und mein Team hat einen sehr guten Job gemacht», sagte Hirschi im anschliessenden Sieger-Interview. «Ich war schon am Anschlag, habe aber auf den richtigen Moment gewartet. Ich machte keine Fehler heute und hatte starke Beine am Schluss.»

1. Schweizer Sieg seit 68 Jahren

Hirschi ist erst der zweite Schweizer nach Ferdy Kübler, der die Flèche Wallone gewinnen konnte. Kübler triumphierte 1951 und 1952 gleich zweimal in diesem geschichtsträchtigen Rennen.

Video
Hirschi: «Ich bin selber überrascht»
Aus Sport-Clip vom 30.09.2020.
abspielen

Für den Ittiger ist es ein weiterer toller Erfolg der letzten Wochen. An der Tour de France hatte er in Sarran die 12. Etappe solo für sich entschieden. Am vergangenen Sonntag gewann er zudem in Imola im WM-Strassenrennen die Bronzemedaille.

Alaphilippe sagte kurzfristig ab

Der frisch gekürte Weltmeister Julian Alaphilippe, der die beiden vorherigen Ausgaben beim «Wallonischen Pfeil» gewann, hatte am Montag kurzfristig abgesagt. Der Franzose will stattdessen alle Konzentration auf Lüttich-Bastogne-Lüttich am Sonntag richten. Rekordsieger Alejandro Valverde verzichtete ebenfalls auf einen Start.

Radfahrer.
Legende: Das Podest der 84. Austragung von Flèche Wallonne Marc Hirschi feiert den grössten Sieg seiner Karriere. imago images

Livestream www.srf.ch/sport, 30.09.2020, 14:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lucien Moser  (Lucifer Bushwacker)
    Herzlichen Glückwunsch Marc Hirschi!! Das hat sich mit grossartigen Leistungen schon bei der TdF angekündigt. Weiter so
  • Kommentar von Andi Capul  (intressierter)
    Irgendwie grotesk: Dank der Maske steht eine hochinteressante Werbefläche zur Verfügung...
  • Kommentar von Urs Schärer  (Schärer)
    Ich sag’s noch einmal, wo ein Wille gibt es auch Siege! Ganz untypisch schweizerisch