So lief die 12. Etappe der Tour de France

Der Spanier Joaquim Rodriguez gewinnt die 12. Etappe der Tour de France von Lannemezan bis zum Plateau de Beille. Lesen Sie den Rennverlauf hier noch einmal nach.

Rodriguez gewinnt die 12. Etappe der Tour de France. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sieger Rodriguez gewinnt die 12. Etappe der Tour de France. SRF

Rad: Tour de France, 12. Etappe

Der Ticker ist abgeschlossen.

1. Joaquim Rodriguez

2. Jakob Fuglsang

3. Romain Bardet

Das Etappenklassement

  • 17 :20

    Morgen geht es weiter

    Nach den Strapazen der Pyrenäen werden die Etappenprofile ab morgen Freitag wieder etwas weniger strapaziös. Die flachere Etappe von Muret nach Rodez bietet wieder Chancen für Fluchtgruppen. Wir übertragen live ab 15:30 Uhr auf SRF zwei und hier im Ticker.

    198,5 km von Muret nach Rodez. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: 13. Etappe im Profil 198,5 km von Muret nach Rodez. www.letour.fr

  • 17 :14

    Solosieg für Rodriguez auf dem Plateau de Beille

    Joaquim Rodriguez hat seinen 2. Etappensieg bei der diesjährigen Tour de France gefeiert. Der Spanier gewann das 195 km lange Teilstück mit vier schweren Anstiegen von Lannemezan auf das Plateau de Beille solo.

    Der Katjuscha-Fahrer gehörte einer 21 Mann starken Fluchtgruppe an, die sich früh gebildet hatte, dann aber zerfiel. Knapp 8 km vor dem Ziel holte er Michal Kwiatkowski ein und liess den Weltmeister gleich stehen.

    Die Gesamtklassementsfahrer hatten mit dem Kampf um den Tagessieg nichts zu tun, kämpfen aber um jede Sekunde. Jedoch konnten sie Leader Froome nie ernsthaft gefährden.

    Auch heute gab es keine grosse Veränderungen im Gesamtklassement. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Das Gesamtklassement Auch heute gab es keine grosse Veränderungen im Gesamtklassement. SRF

  • 17 :10

    Rodriguez gewinnt vor Fuglsang und Bardet. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Das Klassement von heute Rodriguez gewinnt vor Fuglsang und Bardet. SRF

  • 17 :07

    Valverde gewinnt Sprint in «Maillot jaune»-Gruppe

    Froome hält beim Zielsprint zwar gut mit, Valverde kann ihn aber leicht distanzieren. Dahinter folgt Quintana. Sie haben alle rund 6:45 Minuten Rückstand.

  • 17 :03

    Rodriguez gewinnt die 12. Etappe der Tour de France. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Sieger Rodriguez gewinnt die 12. Etappe der Tour de France. SRF

  • 17 :02

    Rodriguez gewinnt die 12. Etappe der Tour de France

    Der Solosieg des Spaniers ist Tatsache. Fuglsang kommt nicht mehr ran und wird Zweiter. Bardet klassiert sich als Tages-Dritter. Dahinter geht das Rennen weiter, die Favoriten kämpfen mit allen Mitteln um Sekunden.

  • 16 :56

    «Flamme rouge»

    Rodriguez erreicht den letzten Kilometer. Mit über einer Minute Rückstand folgt ihm Fuglsang. Damit ist der Etappensieg des Spaniers wohl nicht mehr zu verhindern.

  • 16 :55

    Angriff Froome

    Der Leader hat genug und will die Konkurrenz abschütteln. Valverde und die anderen Favoriten halten den Anschluss, Helfer Thomas fällt zurück. Quintana und Valverde versuchen ihrerseits nun Froome wieder zu attackieren. Spannung pur, auch weil der Tour-Führende nun seinen letzten Helfer geopfert hat!

    Video «Rad: Tour de France, 12. Etappe, Angriff Froome» abspielen

    Angriff Froome

    1:26 min, vom 16.7.2015

  • 16 :52

    Quintana greift an

    Nach Valverde, Contador und Nibali versucht es auch Quintana. Doch auch der Kolumbianer kann nicht davonfahren. Froomes Helfer Thomas schliesst die Lücken immer wieder.

  • 16 :48

    Noch 4 Kilometer

    Rodriguez führt weiterhin rund eine halbe Minute vor Fuglsang. Dahinter kommen viele andere Fahrer und mit 7 Minuten Rückstand das Feld. Noch 4 Kilometer bis zum Etappen-Triumph des Spaniers.

  • 16 :46

    Valverde attackiert zwei Mal

    Der erste Angriff von Valverde wird abgewehrt. Der Spanier lässt sich zurückfallen und greift sogleich nochmals an. Der zweite Angriff misslingt ebenfalls und er führt die Gruppe wieder an Nibali heran.

  • 16 :43

    Contador und Nibali mit Angriffen

    In der Gruppe des «Maillot jaune» gibt es die erwarteten Angriffe. Contador versucht es und wird nach wenigen Sekunden wieder aufgeholt. Nibali nutzt kurz darauf seine Chance und attackiert.
    An der Spitze fährt Rodriguez weiter alleine vorne weg, Fuglsang schafft den Anschluss noch nicht.

  • 16 :39

    Kwiatkowski wird überholt

    Das ging schnell! Kwiatkowski kann dem Antritt von Rodriguez nicht folgen und fällt zurück. Auch Fuglsang überholt ihn kurz darauf. Der Etappensieg des Polen ist 7 Kilometer vor dem Ziel nicht mehr möglich.

  • 16 :36

    Rodriguez attackiert und holt Kwiatkowski auf

    In der Verfolgergruppe versucht Rodriguez immer wieder Bardet und Fuglsang zu distanzieren. Nun gelingt es ihm und er erreicht sogleich den bisher führenden Polen.

  • 16 :30

    40 Sekunden auf die Verfolger

    Die Verfolger sind nun noch zu dritt: Rodriguez, Bardet und Fuglsang attackieren ununterbrochen und kommen immer näher an Kwiatkowski. Es wird immer enger für den Führenden. Das Feld liegt 9:30 Minuten zurück.

  • 16 :25

    Noch 10 Kilometer

    Es wird wohl um zwei Entscheidungen gehen: Um den Tagessieg und ums Gesamtklassement. Es werden 10 spannende letzte Kilometer. Die Verfolgergruppe hat sich nun ebenfalls aufgeteilt, vorne sind es noch 4 Fahrer, welche Kwiatkowskis Tagessieg verhindern wollen.

  • 16 :22

    Der Schlussanstieg im Profil

  • 16 :19

    Kwiatkowski führt alleine, Vanmarcke fällt zurück

    Der Pole macht zwar unmissverständlich klar, dass er mit dem hohen Tempo Mühe hat, er hängt allerdings Vanmarcke in der Folge um 15 Sekunden ab. Die Verfolger kommen derweil näher: 1:30 Minuten Vorsprung sind es nur noch.

  • 16 :12

    Starker Regen zum Abschluss

    Das Spitzenduo ist nun beim Schlussaufstieg angelangt, 15,6 Kilometer haben die beiden noch vor sich. 1:48 Minuten Vorsprung auf die Verfolgergruppe weisen sie nun auf, das Feld ist sogar 11:30 zurück und hat die Gewitterzelle noch nicht erreicht.

    Das Spitzenduo Kwiatkowski und Vanmarcke kämpft sich durch starken Regen. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Regen Das Spitzenduo Kwiatkowski und Vanmarcke muss sich durch starken Regen kämpfen. SRF

  • 16 :01

    Spitzenduo weiter erfolgreich auf der Flucht

    Noch 20 Kilometer sind für das Spitzenduo zu bezwingen. Davon 15 Kilometer als Schlussanstieg. Zurzeit haben die beiden 1:41 Minuten Vorsprung auf die Verfolger und 11:21 auf das Hauptfeld.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.07.15 14:30 Uhr