Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Faustball: Ein Erklärstück abspielen. Laufzeit 02:29 Minuten.
Aus sportaktuell vom 06.08.2019.
Inhalt

Regeln, Taktik und die Schweiz Das müssen Sie über die Faustball-WM wissen

Am Sonntag startet in Winterthur die Faustball-WM. Wir stellen die Ballsportart vor.

Die Schweiz ist im Faustball äusserst erfolgreich. Die Männer standen schon in WM-, EM- und World-Games-Finals (ein Pendant zu den Olympischen Spielen), in welchen sie immer gegen Deutschland verloren.

Deutschland ist das Nonplusultra im Faustball und gewann an 11 von 14 Weltmeisterschaften den Titel. Nur Brasilien (1999 und 2003) sowie Österreich (2007) schafften es, in diese Phalanx einzubrechen.

Schweizerinnen ebenfalls bei den Besten

Was Mut macht: Den Schweizern gelang Ende Juni gegen den Rekordweltmeister ein Achtungserfolg, als sie im Rahmen des Eidgenössischen Turnfests in Aarau Deutschland mit 3:2 Sätzen schlugen.

Auch bei den Frauen sind weltweit nur die Deutschen besser als die Schweizerinnen. Eine Faustball-WM findet zum 3. Mal nach 1979 (in St. Gallen) und 1999 (in Olten) in der Schweiz statt.

Live-Hinweis

Auf SRF zwei ist die Heim-WM der Faustballer wie folgt zu verfolgen:

  • Halbfinals: Freitag, 16.08. ab 18:20 Uhr (nur bei Schweizer Beteiligung)
  • Spiel um Platz 3: Samstag, 17.08. ab 15:50 Uhr (nur bei Schweizer Beteiligung)
  • Final: Samstag, 17.08. ab 17:50 Uhr

Die Regeln in der Übersicht

  • Gespielt wird pro Team mit 5 Spielern.
  • Das Feld ist 50 auf 20 Meter gross, das Netz 2 Meter hoch. 3 Meter vom Netz entfernt ist die Anschlaglinie.
  • Der Service muss von hinter dieser Anschlaglinie über das Netz gespielt werden.
  • Der Ball darf nach jeder Berührung einmal auf dem Boden auftreffen. Spätestens mit der 3. Berührung muss der Ball übers Netz gespielt werden.
  • Die Spieler dürfen den Ball nur mit einem Arm und geschlossener Faust spielen. Berührt der Ball ein anderes Körperteil gibt es einen Fehler.
  • Ein Satz geht auf 11 Gewinnpunkte. Ein Spiel endet, wenn ein Team 3 Sätze gewonnen hat. Medaillenspiele gehen auf 4 Gewinnsätze.

Taktische Merkmale

  • Gespielt wird mit 3 Positionen: Abwehrspieler, Zuspieler und Schläger
  • Grundsätzlich gibt es 3 verschiedene Aufstellungen: die U-, die V- und die X-Formation (siehe Video oben).

Die Schweizer Gruppenspiele der Faustball-WM in Winterthur

Sonntag, 11.08. um 16:45 UhrSchweiz - Chile 3:0
Montag, 12.08. um 20:15 UhrSchweiz - USA 3:0
Dienstag, 13.08. um 20:15 UhrSchweiz - Brasilien 3:1

Sendebezug: «sportaktuell» auf SRF zwei vom 06.08. um 22:35 Uhr