Fuchs triumphiert in Paris

Grosser Erfolg für Martin Fuchs: Der 22-jährige Zürcher hat den Grand Prix beim CSI in Paris für sich entschieden. Steve Guerdat verpasste das Podest knapp.

reiter srping über Hürde. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grosser Auftritt Martin Fuchs triumphiert mit Future in Paris. EQ Images/Archiv

Martin Fuchs setzte sich in der französischen Hauptstadt mit Future vor Ludger Beerbaum aus Deutschland und dem Belgier Constant Van Paesschen durch.

Bereits am Samstag mit Sieg

Fuchs legte im Stechen einen fehlerlosen Ritt hin und liess Beerbaum um 9 Hundertstelsekunden hinter sich. Bereits am Samstag hatte Fuchs auf Picsou du Chêne ein Weltranglisten-Springen in Paris für sich entschieden.

Auch Olympiasieger Steve Guerdat blieb auf Paille im Stechen ohne Fehler, als Vierter verpasste er das Podest aber um 15 Hundertstel nur knapp. Pius Schwizer kam nicht ins Stechen und musste sich mit dem 17. Schlussrang begnügen.

Resultate:

Grand Prix Paris:
1. Martin Fuchs (Sz), PSG Future, 0 (34,58).
2. Ludger Beerbaum (De), 0 (34,67).
3. Constant Van Paesschen (Be), Toscan de Sainte, 0 (34,80).

4. Steve Guerdat (Sz), Albführen's Paille, 0 (34,95). 5. Edwina Tops-Alexander (Au), Fair Light, 0 (36,98). 6. Philippe Rozier (Fr), Rahotep de Toscane, 0 (37,20), alle im Stechen.