Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Rekord bei Charity-Golfturnier Woods, Brady und Co. zogen die Massen vor den TV

Eine Partie Golf für den guten Zweck mit Golf- und Footballstars brachte 6 Mio. Zuschauer vor den Fernseher.

Phil Mickelson, Tom Brady, Peyton Manning und Tiger Woods.
Legende: Spielten gegen Covid-19 Phil Mickelson, Tom Brady, Peyton Manning und Tiger Woods (v.l.n.r.). Reuters

Tiger Woods und Phil Mickelson (PGA Tour) sowie Tom Brady und Peyton Manning (NFL) – 4 der grössten Namen aus der amerikanischen Sportbranche – liessen am Sonntag bei einem Charity-Golfturnier die Einschalt-Rekorde purzeln.

Gemäss Turner Sports sahen sich am Sonntag durchschnittlich 5,8 Millionen Menschen «The Match: Champions for Charity» an. Der Sportkanal schrieb, damit handle es sich um den meistgesehenen Golf-Event in der Geschichte des Fernsehens.

Video
Archiv: Woods gewinnt das Masters 2019
Aus Sport-Clip vom 15.04.2019.
abspielen

20 Mio. gegen Covid-19

Den alten Rekord hatte ESPN inne: 2010 hatten 4,9 Millionen Zuschauer für das Masters eingeschalten. Es war das Jahr, in dem Woods nach den Skandalen in seinem Privatleben auf die Tour zurückgekehrt war.

Mit einem Schlag Vorsprung gewannen Woods und Manning am Ende gegen das Duo Mickelson/Brady. Insgesamt 20 Millionen Dollar generierte der Event für den Kampf gegen das Coronavirus.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen