Wenger gibt Forfait für Kilchberger Schwinget

Kilian Wenger muss auf den prestigeträchtigen Kilchberger Schwinget vom Sonntag verzichten. Rückenprobleme sind für den überraschenden Rückzug des Berners verantwortlich.

Video «Schwingen: Vorschau auf den Saisonhöhepunkt in Kilchberg» abspielen

Wenger fehlt, der Kilchberg-Schwinget ist trotzdem bereit

2:37 min, aus sportaktuell vom 6.9.2014

Kilian Wenger ist als einer der grössten Favoriten auf den Festsieg am Kilchberger Schwinget gehandelt worden. Mit drei Bergfestsiegen steht er in der Jahreswertung auf Rang 2. Nun verunmöglichen Rückenprobleme den Start des Schwingerkönigs von 2010.

Rückenschmerzen bei Wenger

Bereits seit einer Woche leidet Wenger an Schmerzen im Rücken. Gestern nun wurde beim 24-Jährigen ein leichter Bandscheibenvorfall und eine Entzündung des ISG-Gelenks diagnostiziert.

Die Absage für das Saison-Highlight in Kilchberg fiel Wenger nicht einfach: «Ich habe mir den Entscheid wirklich nicht leicht gemacht, ich habe alles unternommen, muss jedoch jetzt leider eingestehen, dass eine Teilnahme nicht möglich ist. Um am Kilchberger antreten zu können, muss man 120 Prozent fit sein.» Wenger wäre im Anschwingen auf den Nordostschweizer Michael Bless getroffen.